Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional TuS FC ohne Selbstvertrauen und mit großen Defiziten
Sport Fußball regional TuS FC ohne Selbstvertrauen und mit großen Defiziten
15:09 13.06.2010
Von Jürgen Poestges
Celle Stadt

Es ging um viel in Lüneburg, wo der Gegner vor der Partie mit 24 Punkten auf Rang elf und damit einen Rang vor den Cellern rangierten. Schnell wurde deutlich, dass die Hausherren das Team waren, das im Abstiegskampf die Ärmel aufkrempelte und erkannt hatte, was die Stunde geschlagen hatte. Hicksch: „Bei uns hingen nach zwei verlorenen Zweikämpfen sofort die Köpfe, lediglich Nils Speckmann hat versucht, dagegen zu halten.“ Da der Mittelfeldspieler dann aber schnell die gelbe Karte sah, musste er dann auch mehr Zurückhaltung zeigen.

Mit einem Doppelschlag in der 17. und 19. Minuten erzielten die Hausherren die 2:0-Führung. „Das erste Tor fiel aus einer ganz klaren Abseitsposition, aber war nutzt es“, schimpfte Hicksch.

In der Folge mühten sich die Celler, ohne sich allerdings klare Möglichkeiten herauszuspielen. In der 22. Minute parierte der Lüneburger Torhüter einen Freistoß von Marvin Stieler aus 18 Metern, acht Minuten später setzte Maurice Thies den Ball aus 16 Metern über das Tor.

Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sich die TuSler ein paar Möglichkeiten, nur waren wirklich zwingende Chancen nicht dabei. Stattdessen legten die Platzherren nach. Mit einem Traumtor – ein Freistoß aus 18 Metern flog ins rechte obere Eck – erzielten sie das 3:0, dem in der 89. Minute per Konter das 4:0 folgte.

Die Niederlage ginge auch in dieser Höhe in Ordnung, meinte der TuS-Trainer. „Wir haben uns heute wirklich ganz schlecht verkauft. Unser Mittelfeld hat nicht stattgefunden, das Defensiv-Verhalten war eine Katastrophe. Wenn wir uns nicht steigern, gewinnen wir kein Spiel mehr“, so der enttäuschte Coach. „Es wartet noch eine Menge Arbeit auf uns.“

Und ausgerechnet am kommenden Freitag (20 Uhr) steht das Derby gegen den SV Nienhagen an. Hicksch: „Da hoffe ich, dass wir vor einer großen Kulisse mit einem Erfolg neues Selbstvertrauen tanken können.“

TuS Celle FC: Mach – Amling, Peschke, T. Zeising, Speckmann, Kühn (68. N. Karak), Feldmann, Thies, Stieler, Adekunle (77. Hagos), B. Zeising. Tore: 1:0 (17.), 2:0 (19), 3:0 (60.), 4:0 (89.).