Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional TuS Bröckel holt vier wichtige Punkte
Sport Fußball regional TuS Bröckel holt vier wichtige Punkte
13:10 13.06.2010
Von Christopher Menge
In dieser Szene kommt Südwinsens Sören Böhm (grünes Trikot) einen Schritt zu spät.
In dieser Szene kommt Südwinsens Sören Böhm (grünes Trikot) einen Schritt zu spät. Quelle: Gert Neumann
Südwinsen

Vier wichtige Punkte sammelte Aufsteiger TuS Bröckel in den Nachholspielen der Fußball-Bezirksliga am Osterwochenende. Der SV Dicle verlor gegen die Spitzenteams Eintracht Elbmarsch (3:4) und Germania Walsrode (0:3). Je einen Punkt holten SSV Südwinsen und MTV Eintracht.

TSV Winsen (Luhe) – MTV Eintracht Celle 1:1 (0:0).

Von einer „gefühlten Niederlage“ sprach MTVE-Trainer Frank Weber nach dem Remis beim Tabellenvierten TSV Winsen (Luhe). „Vorher wären wir mit einem Punkt zufrieden gewesen“, so Weber, „aber es war eindeutig mehr drin.“

Der vor dem Spiel favorisierte Gastgeber kam nie in die Partie und agierte nur mit langen Bällen. MTVE zeigte dagegen teilweise gute Kombinationen und war die bessere Mannschaft. Und das obwohl sie schon nach 34 Minuten Marc Neubert nach einer roten Karte wegen Notbremse verloren. Die Celler Führung aus der 56. Minuten hielt bis vier Minuten vor dem Ende.

MTV Eintracht Celle: Feldmann, Neubert, J. Pröve, Brodde, Mundiens (75. Teichmann), Lohmann, Marquardt, Ruinat, M. Kohls, Lemp, Meyer. Tore: 0:1 Marquardt (56.), 1:1 (86.). Rote Karten: Neubert (MTVE, 34., Notbremse), Hittfeld (60.).

TSV Holvede-Halvesbostel – TuS Bröckel 1:2 (1:2).

Es war das erwartet schwere und umkämpfte Spiel für Aufsteiger TuS Bröckel beim Tabellenletzten, indem sich das Schäfer-Team nach einem 2:1-Erfolg drei wichtige Punkte gegen den Abstieg sicherte. Bernd Bittrich hatte die Bröckeler nach Flanke von Timo Klingenspor in Führung gebracht (20.), ehe die Gastgeber zum 1:1 ausglichen. Mit dem Halbzeitpfiff köpfte Klingenspor eine Flanke von Patrick Bind zum 2:1-Endstand ein. „Wir haben gekämpft wie die Löwen“, lobte Schäfer sein Team, das in der Tabelle an MTV Eintracht i vorbeizog.

TuS Bröckel: Ahammer – C. Jungmichel, R. Bind, M. Jungmichel, C. Schäfer, Schulze, Klingenspor, Meyer, P. Bind (70. Bangemann), Bittrich (80. Wedekind), Gilhaus (46. Wiedenroth). Tore: 0:1 Bittrich (20.), 1:1 (26.), 1:2 Klingenspor (44.).

SSV Südwinsen – Germania Walsrode 0:2 (0:1). Eine Nummer zu groß war der Tabellenzweite für das junge SSV-Team, das über weite Strecke zu artig agierte und sich nur eine nennenswerte Torchance erspielte. Da auch die Gäste auf Kombinationsfußball verzichteten, bot sich den Zuschauern nach Aussage von SSV-Trainer Frank Stresing ein „grausames Spiel“.

Mit einem Doppelschlag kurz vor und kurz nach der Pause entschieden die Gäste verdient das Spiel. „Wir haben uns nicht genügend gewehrt“, analysierte Stresing, „aber das muss man einer jungen Mannschaft auch mal zugestehen.“

SSV Südwinsen: Friebe – Morgenstern, Pohlmann (54. Liebenau), Grossmann, Linke, Sendzik, Witte, Konrad, Kowalischen, Köhler (67. Engeldinger), Böhm. Tore: 0:1 (43.), 0:2 (53.).

SV Dicle – Eintracht Elbmarsch 3:4 (0:1). Dicht vor einer Überraschung stand der SV Dicle gegen den Tabellenführer. Nach einem abwechslungsreichen Spiel hatte es nach 88 Minuten 3:3 gestanden, dann entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für die Gäste. „Eine klare Fehlentscheidung“, ärgerte sich Dicle-Trainer Michael Krienke, „im Zweifel wird immer gegen Dicle entschieden.“ Die Elbmarscher trafen und entführten drei Punkte von der 77er Straße.

Zuvor hatte vor allem Zeki Ari immer wieder für Höhepunkte gesorgt. Zwei Tore erzielte er selbst, der dritte Treffer war ein am ihm verursachter Foulelfmeter, den Berek Ari zum zwischenzeitlichen 2:2 verwandelte.

SV Dicle: Walter – Emer, Acar, Özden, Gebers, Kaplan, Aclan (70. Temel), Gasanaliev, B. Ari, Bojang, Z. Ari. Tore: 0:1 (10.), 1:1 und 3:3 Z. Ari (55. und 85.), 1:2 (58.), 2:2 B. Ari (75., Foulelfmeter), 2:3 (78.), 3:4 (88., Foulelfmeter).

TuS Bröckel – MTV Soltau 2:2 (1:1). Mit einem gerechten Unentschieden endete die Partie zwischen Aufsteiger TuS Bröckel und MTV Soltau. Dabei ließen die Gäste nach drei Siegen in Folge erstmals in diesem Jahr Punkte liegen. Und das lag in erster Linie an Bröckels Torhüter Simon Ahammer, der seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel hielt, und zum anderen an Timo Klingenspor, der zwei Tore erzielte.

Schon nach vier Minuten war er zum ersten Mal erfolgreich. Eine Flanke von Bernd Bittrich verwertete er zur frühen 1:0-Führung. Nach dem Ausgleich (44.) brachte Klingenspor mit einer Direktabnahme, die er unter die Latte hämmerte, die Bröckeler erneut in Führung. Die Soltauer kamen aber kurz vor Schluss zum verdienten Ausgleich.

TuS Bröckel: Ahammer – C. Jungmichel, Wiedenroth, M. Jungmichel, C. Schäfer, Schulze (52. Gilhaus), Klingenspor, R. Bind, P. Bind (62. Rühmkorf), Meyer, Bittrich (85. F. Jungmichel). Tore: 1:0 und 2:1 Klingenspor (4. und 70.), 1:1 (44.), 2:2 (73.).

SSV Südwinsen – Eintracht Hittfeld 0:0. Nur zu einem torlosen Remis kam der SSV gegen Eintracht Hittfeld. Die Gäste, bei denen am Vormittag Trainer Dirk Zander entlassen worden war, agierten sehr defensiv und stellten die Südwinsener so vor große Probleme. „Wir haben zu statisch agiert und so nur wenige Chancen erspielt“, sagte Stresing. Birko Schläpfer hatte die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit, vergab aber. In der zweiten Halbzeit trafen Michel Moormann und Sören Böhm nur den Pfosten.

SSV Südwinsen: Henkel- Morgenstern, Potschka (82. Engeldinger), Grossmann, Pohlmann, Linke, Witte, Konrad, Kowalischen (70. Kiy), Schläpfer (60. Böhm), Moormann.

Germania Walsrode – SV Dicle 3:0 (1:0). „Der Sieg für Walsrode geht in Ordnung, das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf aber nicht wieder“, fasste Krienke die 0:3-Niederlage zusammen. Nach der 1:0-Pausenführung wurde der vermeintliche Ausgleich von Zeki Ari wegen Abseits nicht gegeben. Im Gegenzug trafen die Walsroder aus klarer Abseitsposition zum 2:0 (70.). Als zehn Minuten später Ari per Foulelfmeter scheiterte, war das Spiel entschieden. In der Nachspielzeit kam der Favorit noch zum 3:0.

SV Dicle: SV Dicle: Walter – Emer, Acar (30. Aclan), Özden, Gebers, Kaplan (80. Kizilhan), Kölge, Gasanaliev, B. Ari, Bojang, Z. Ari. Tore: 1:0 (10.), 2:0 (70.), 3:0 (90.). Besondere Vorkommnis: Z. Ari verschießt Foulelfmeter (80.).

Spieler des Tages

Timo Klingenspor

(TuS Bröckel)

Mit seinen drei Toren und einer Vorlage am Osterwochenende war Timo Klingenspor der Garant für die vier Punkte der Bröckeler. Darüber hinaus zeigte er auch in der Defensive eine starke Leistung.