Wienhausen

TSW dank Haufes Hattrick weiter

Frauenfußball-Bezirksoberligist TS Wienhausen hat die nächste Runde im Bezirkspokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer Andreas Kosanke gewann beim SV Ilmenau mit 4:3, Kerstin Haufe erzielte einen lupenreinen Hattrick.

  • Von Oliver Schreiber
  • 11. Aug. 2009 | 15:21 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Oliver Schreiber
  • 11. Aug. 2009 | 15:21 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Wienhausen.

Stark ersatzgeschwächt erfüllte Frauenfußball-Bezirksoberligist TS Wienhausen seine Pflichtaufgabe im Bezirkspokal beim Bezirksligisten SV Ilmenau. Die TSW bog mit einer Energieleistung einen 1:3-Rückstand noch um und gewann 4:3 – dank eines lupenreinen Hattricks von Kerstin Haufe in der zweiten Halbzeit. „Ich muss der Mannschaft ein Riesenlob zollen für ihren Kampf und ihren Zusammenhalt“, war Trainer Andreas Kosanke zufrieden mit der Darbietung seiner Schützlinge.

Mit Maike Bergmann, Sonja Kaiser, Petra Kresse, Angelina Kunst, Linda Schmidt und Sandra Stolzmann musste der Coach gleich sechs Stammkräfte ersetzen, Torfrau Jana Rodemann wurde nach einer Handgelenksverletzung noch geschont, Johanna Hollo blieb angeschlagen zunächst auf der Bank. Die neu formierte Elf geriet gleich nach dem Anstoß ins Hintertreffen. Es dauerte, bis Wienhausen ins Spiel fand. Doch auch nach dem Ausgleich durch Lisa Schumacher schafften es die Gäste nie, das Spiel zu bestimmen. Ilmenau ging durch ein Abseitstor und einen krassen Abwehrfehler mit 3:1 in Front. Im zweiten Durchgang nahm Kosanke einige Umstellungen vor – mit Erfolg. Die TSW drehte die Partie, Haufe avancierte mit ihren drei Toren zur Matchwinnerin.

TS Wienhausen: Vandieken – Belde, Brok, Dzirzawa, Haufe, Heimberg, A.-L. Hollo (60. J. Hollo), Polz, Schumacher (85. Rodemann), Vogel, M. Stange.