Oberliga Frauen

Bröckels Spiel im Zeichen des Abschieds

Der bereits abgestiegene TuS Bröckel verabschiedet sich aus der Oberliga und vom Trainer. Zuvor soll gegen Hannover 96 aber noch ein Erfolgserlebnis her.

  • Von Lisa Brautmeier
  • 25. Mai 2022 | 13:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Lisa Brautmeier
  • 25. Mai 2022 | 13:00 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Bröckel.

Es geht sportlich um nichts mehr, aber alle wollen sich im vorerst letzten Oberliga-Spiel ordentlich verabschieden. Die Fußballerinnen des TuS Bröckel treten am Sonntag um 15 Uhr bei Hannover 96 II an. Es wird auch der Abschied von TuS-Trainer Thomas Koukal.

„Das ist schon ein komisches Gefühl“, sagt der Coach mit Blick auf das letzte Saisonspiel. In der Landesliga Lüneburg wird er nicht weiter an der Seitenlinie stehen. „Aber es geht am Sonntag nicht um mich. Jetzt werden die Weichen für die Zukunft der Mannschaft gestellt“, so Koukal.

Frei aufspielen

Das Team kann gegen Hannover frei aufspielen, genau wie die Gäste, die den Klassenerhalt bereits in der Tasche haben. „Vielleicht werden sie daher auch Spielerinnen aus der zweiten Reihe einsetzen“, mutmaßt Koukal. Dann wäre die Chance da, noch einmal ein Erfolgserlebnis mitzunehmen. Mit Kampf und Pressing soll noch mindestens ein Punkt erarbeitet werden.

Die Motivation ist bei den Spielerinnen nach wie vor hoch. Anfang der Woche hatten sie zunächst mit einem eher lockeren Training begonnen. Aber das war ihnen zu wenig. „Da kamen sie zu mir und sagten, sie wollten mehr Dampf im Training. Das macht mich stolz, dass sie selbst in so einer Situation noch einmal alles zeigen wollen“, freut sich Koukal.

Revanche für früheren Pleiten

Gegen das Team aus Hannover setzte es in der Qualifikationsrunde zwei Niederlagen. Während es zu Hause bei einem 1:2 knapp zuging, verlor Bröckel in Hannover deutlich mit 0:5. Am Sonntag wollen sie zeigen, dass ihr Team wesentlich mehr drauf hat.

Bröckels „Noch“-Coach Koukal hatte sich schon im vergangenen Heimspiel von den Fans verabschiedet. Nach dem Spiel am Sonntag folgt dann schweren Herzens auch der Abschied von den Spielerinnen und dem Trainerteam mit Thorsten Kampe und Shane Hewitt. Koukal:„Alle haben mir schon so viele schöne Worte entgegengebracht. Die Atmosphäre ist in Bröckel wirklich besonders. Ich muss auch meinem Trainerteam danken, die es mir wirklich einfach gemacht haben. Ich bin hier heimisch geworden.“