Altencelle

Pokalspiel als Vorbereitung

Mit der ersten Runde im Fußball-Bezirkspokal starten die Fußball-Bezirksliga-Damen des SV Altencelle in die Fußball-Saison. Gegner ist morgen um 17 Uhr der MTV Barum, ein alter Bekannter aus der Vorsaison. „Gegen den jetzigen Bezirksoberligisten sind wir klar in der Außenseiterrolle“, bekennt SVA-Trainer Thomas Paschek.

  • Von Jürgen Poestges
  • 06. Aug. 2009 | 16:29 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Jürgen Poestges
  • 06. Aug. 2009 | 16:29 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Altencelle.

„Ich sehe das Pokalspiel deshalb auch mehr als Bestandteil der Vorbereitung. Nichts desto trotz wollen wir gewinnen.“

Sie haben viel gearbeitet in der Vorbereitung, die Altenceller Damen. Ach wenn urlaubs- oder berufsbedingt nicht immer alle Spielerinnen an den Einheiten teilnehmen konnten. Zwar ging ein Vorbnereitungsspiel gegen HSC Hannover II mit 2:5 verloren. „Aber nach dem 0:4-Halbzeitrückstand stimmte in der zweiten Halbzeit Einstellung und Disziplin“, so Paschek.

Dennoch plagen den Coach vor dem Pokalspiel einige Sorgen. „Personell wird es eng“, gesteht er. „Ich habe drei angeschlagene Spielerinnen, deren Einsatz mehr als fraglich ist. Zwei fehlen aufgrund de Einschulungswochenendes.“

Der MTV Barum ist eine junge, und lauffreudige Mannschaft. Paschek: „Sie kontrollieren das Spiel und warten geduldig auf die Chancen. Wir dürfen uns keine Fehler erlauben, die werden sofort bestraft.“

Allerdings sollte das Ergebnis der vergangenen Saison Mut machen. Da hat Barum in Altencelle 2:4 verloren, das bedeutete die erste Niederlage für das Team nach über zwei Jahren. „Wir dürfen Barum nicht ins Spiel kommen lassen, müssen die Zweikämpfe annehmen und auch gewinnen. Es werden sich sicherlich Konterchancen ergeben. Und die müssen wir dann auch nutzen.“

Bis zum Punktspielauftakt am 22. August werden die SVA-Damen sicherlich fit sein.