Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Heißes Kampfspiel zwischen TuS Bröckel und MTV Eintracht Celle
Sport Fußball regional Heißes Kampfspiel zwischen TuS Bröckel und MTV Eintracht Celle
13:39 13.06.2010
Von Christopher Menge
Celle Stadt

TuS Bröckel –

MTV Eintracht Celle

(Sonntag, 15 Uhr)

Seit den Nachholspielen am Osterwochenende steht Aufsteiger TuS Bröckel vor MTV Eintracht Celle in der Tabelle und möchte auch nach dem Derby die Nase vorn haben. Die Chancen für den Aufsteiger scheinen dabei nicht schlecht, denn die Ergebnisse in den letzten Wochen waren überzeugend. Dementsprechend freut sich Bröckels Trainer Bernd Schäfer auf das Celler Duell. „Wir wollen nachlegen und haben das Ziel, erfolgreich zu spielen“, so Schäfer.

Gleichzeitig warnt er davor, sich auf den guten Ergebnissen auszuruhen. „Jetzt zufrieden zu sein, wäre der größte Fehler“, betont Schäfer, der auf eine Rückkehr von Nico Rühmkorf hofft: „Sein Einsatz würde uns spielerisch weit nach vorne bringen.“ Das Hinspiel gewannen die Bröckeler 1:0.

Die Hinspielniederlage will MTV Eintracht ausmerzen. „Wir sind heiß und freuen uns auf das Derby“, sagt Trainer Frank Weber, der ein Kampfspiel erwartet, „Das wird sicherlich kein fußballerischer Leckerbissen.“ „Die Mannschaft, die mehr in die Waagschale wirft, wird sich durchsetzen“, ergänzt Weber, der in dieser Woche intensiv Zweikämpfe trainieren ließ.

Derzeit nicht zum Kader beim MTVE gehört Julian Hanne aus beruflichen Gründen. Außerdem ist Marc Neubert nach seiner Roten Karte gesperrt. Dafür kehrt aber Simon Pröve zurück ins Team.

SV Hodenhagen –

SV Dicle

(Sonntag, 15 Uhr)

Die Zeit der Entschuldigungen ist beim SV Dicle vor der Partie beim SV Hodenhagen vorbei. Nach den schweren Spielen zuletzt muss die Mannschaft nun gegen die direkten Konkurrenten gewinnen. „Das haben wir der Mannschaft auch deutlich gemacht“, nimmt Trainer Michael Krienke sein Team in die Pflicht, „jetzt müssen die Punkte eingefahren werden.“

Hodenhagen liegt derzeit einen Punkt vor den Diclern auf dem Relegationsplatz. „Wir werden alles darauf ausrichten, uns in Hodenhagen die drei Punkte zu holen“, so Krienke. In der Abwehr könnte Ismail Dag für mehr Stabilität sorgen. Auch Erdal Kölge, der in Walsrode sein Comeback feierte, wird wieder auflaufen.

TSV Auetal –

SSV Südwinsen

(Sonntag, 15 Uhr)

Nach drei Heimspielen freut sich Südwinsen darauf, auswärts in Auetal antreten zu dürfen. „Das liegt uns derzeit mehr“, hofft SSV-Trainer Frank Stresing auf einen Dreier in der Ferne. Trotz des 4:2-Hinspielerfolgs erwartet Stresing dabei ein schweres Spiel auf Augenhöhe. Zudem Kai Kowalischen (Knie) und Birko Schläpfer (Hexenschuss) wohl ausfallen werden. „So setzen wir wieder auf unsere jungen Leute“, blickt Stresing voraus. Mit einem Auswärtssieg kann der SSV seine Position als beste Celler Mannschaft in der Bezirksliga festigen.