Landesliga Lüneburg

VfL Westercelle im Topspiel in der Abstiegsrunde

Als Tabellenführer der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga reist VfL Westercelle zum direkten Verfolger VSV Hedendorf/Neukloster.

  • Von Uwe Meier
  • 05. Mai 2022 | 16:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Uwe Meier
  • 05. Mai 2022 | 16:00 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Eine Ehrung mit Pokal wird es für Platz eins am Ende der Saison sicherlich nicht geben. Aber wenn man so will, ist es dennoch ein Spitzenspiel – immerhin geht es um Platz eins in der Abstiegsrunde. In der Fußball-Landesliga reist Tabellenführer VfL Westercelle am Sonntag (Spielbeginn 15 Uhr) zum direkten Verfolger VSV Hedendorf/Neukloster. Ein Duell zweier Mannschaften, die sich hinsichtlich des Klassenerhalts wohl keine Sorgen mehr zu machen brauchen.

Aus drei Spielen die maximale Punkteausbeute holen

Für den Rest der Saison hat VfL-Trainer Sebastian Zich daher ein anderes klares Ziel vor Augen. „Wir haben noch drei Spiele, in denen wir jeweils das Maximum anvisieren“, sagt er. Das bedeutet: Neun Punkte sollen her. Die dabei schwierigste Aufgabe steht am Sonntag auf dem Programm: „Hedendorf ist schon ein stärkerer Gegner als zuletzt Stade“, meint der VfL-Coach. „Die werden es uns sicherlich schwieriger machen.“ Eigentlich nicht unbedingt eine gute Voraussetzung. Denn immerhin hatten die Westerceller am vergangenen Spieltag gegen die Stader 1:2 verloren. Die Niederlage ist für Zich allerdings kein Maßstab. „Das haben wir selbst verbockt. Auch ich habe taktische Fehler gemacht“, so der Coach selbstkritisch und will es am Sonntag besser machen.

Westerceller zeigen auswärts ein anderes Gesicht

Allerdings zeigen die Westerceller im Vergleich zu ihren Auftritten vor heimischem Publikum in Auswärtsspielen ein anderes Gesicht. Bei den bisherigen Spielen in der Fremde gab es gegen TSV Ottersberg (1:1) und VfL Güldenstern Stade (1:2) noch keinen Sieg und nur einen Punkt. Nunmehr trifft das Zich-Team auf einen Gegner, der sich in den vergangenen drei Spielen angesichts von 14 Treffern überaus torhungrig zeigte. Dazu kommt noch, dass der VSV in der Abstiegsrunde erst eine Niederlage hat einstecken müssen. Das Team um die beiden torgefährlichen Spieler Nick Unruh und Jan-Henrik Scheppleit wird daher alles daran setzen, das 2:3 aus dem Hinspiel gegen die Westerceller geradezurücken.

VfL-Kader für Auswärtsaufgabe noch unklar

Dass die VfLer genau das verhindern wollen, versteht sich von selbst. Doch Trainer Zich sieht im Vorfeld der Partie die gleichen Probleme, die es bereits in der Partie gegen Stade gab. „Ich weiß noch nicht, welcher Kader uns am Sonntag zur Verfügung steht. Einige Spieler sind noch immer angeschlagen.“ Insbesondere für die Einsätze von Philip Boie und Johannes Wunsch sieht es nicht gut aus. „Insofern müssen wir erstmal abwarten, wer am Sonntag dabei sein wird.“ Gut möglich, dass so insbesondere die jüngeren Spieler, die im bisherigen Saisonverlauf noch nicht so viele Einsatzminuten bekommen haben, ihre Chance erhalten. „Sie können sich dann schon einmal für die kommende Saison anbieten“, so Zich.

Mit dem Fan-Bus ins Alte Land

Zum letzten Saisonspiel in der Fußball-Landesliga am Samstag, 21. Mai, beim ASC Cranz-Estebrügge setzt der VfL Westercelle einen Fanbus ein. Anmeldungen sind bei Spartenleiter Christopher Menge unter Telefon 0172- 9325800 oder per E-Mail an menge@vflfussball.de möglich. Der Fahrpreis beträgt 15 Euro, die Abfahrt ist für 12 Uhr geplant.