Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle verlängert Vertrag mit Trainer Hilger Wirtz
Sport Fußball regional Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle verlängert Vertrag mit Trainer Hilger Wirtz
14:34 29.12.2015
Von Oliver Schreiber
Celle Stadt

Bei Eintracht herrscht weiter Eintracht. Unmittelbar vor dem Jahreswechsel hat Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle die Weichen für die Zukunft gestellt. Trainer Hilger Wirtz (Foto) hat seinen Vertrag bei den Blau-Weißen um eine weitere Saison bis zum Sommer 2017 verlängert. „Wir sind sehr froh, dass wir diese Personalie so frühzeitig in trockene Tücher gebracht haben. Die wichtigste Personalentscheidung ist damit gefallen“, erklärt MTVE-Abteilungsleiter Sebastian Brammer.

Viel Überzeugungsarbeit mussten die Eintracht-Verantwortlichen nicht leisten. „Wir waren uns relativ schnell einig. Die Arbeit mit dieser Mannschaft macht sehr viel Spaß. Zudem passt es einfach im Umfeld, da wird tolle Arbeit geleistet. Der Verein bietet dir als Trainer wirklich optimale Bedingungen“, sagt Wirtz.

Die neue Vereinbarung enthält keine Ausstiegsklausel wie bei Wirtz‘ erstem Engagement an der Nienburger Straße 2008. Damals zog er eine entsprechende Option und verließ den MTVE, der zu dieser Zeit in der Bezirksliga kickte, nach nur wenigen Spielen Richtung Oberligist SC Langenhagen. „Das war damals so vereinbart und ist alles sauber abgelaufen. Wir sind uns natürlich darüber im Klaren, dass er ein hochqualifizierter Top-Trainer ist und hohe Ambitionen hat. Und natürlich wissen wir auch, dass er auch bei anderen Vereinen hoch im Kurs steht. Daher wollten wir frühzeitig Planungssicherheit haben“, erläutert Brammer.

Wirtz hat mit der Vertragsverlängerung ein deutliches Signal Richtung Mannschaft gesendet. „Ich bin vorangegangen und hoffe, dass die Spieler nachziehen. Unser großer Wunsch ist es, diese junge Mannschaft zusammenzuhalten und weiterzuentwickeln. Und dann kann man mittelfristig auch den Aufstieg in die Oberliga in Angriff nehmen“, meint Wirtz.

Der 50-Jährige hat zusammen mit Frank Weber aus vielen Talenten eine schlagkräftige Truppe geformt, die die Landesliga bisweilen richtig aufgemischt hat und bis auf Platz zwei durchmarschiert ist. In einigen Partien betrug das Durchschnittsalter der ersten Elf gerade einmal rund 21 Jahre. „Die Jungs haben großes Potenzial und auch die richtige Mentalität. So etwas trifft man selten. Der Zusammenhalt und die Kameradschaft stimmen. Da wird bei Auswärtsfahrten im Bus auch mal zünftiges deutsches Liedgut geschmettert“, so Wirtz lachend.

Bisher ging es für die Celler nur bergauf, ein Charaktertest bei einer sportlichen Dürreperiode steht noch aus. „Jede Mannschaft muss auch mal durch eine schwächere Phase. Ich bin neugierig, wie die Jungs damit umgehen“, sagt Wirtz. Aber auch dann soll Eintracht bei Eintracht herrschen.