Celle Stadt

Fußball-Bezirksliga startet mit Derbys

Der Auftakt in der neuen Fußball-Bezirksliga-Saison hat es aus Celler Sicht in sich. Heiße Derbys stehen auf dem Programm.

  • Von Christopher Menge
  • 20. Juli 2009 | 12:29 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Christopher Menge
  • 20. Juli 2009 | 12:29 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Celle Stadt.

Mit einem Highlight für die Celler Fußball-Fans startet die Bezirksliga 2 in die neue Saison. Zum Auftakt empfängt der SSV Südwinsen am Freitag, 7. August, 19 Uhr, MTV Eintracht Celle zum Kreisduell. Der Spielplan steht fest, der für MTVE bereits eine Woche später das nächste Derby vorsieht. Am Sonnabend, 15. August, ist um 17 Uhr der SV Dicle zu Gast an Nienburger Straße. „Wir hätten lieber später gegen die Celler Teams gespielt“, ist MTVE-Trainer Frank Weber der Derby-Auftakt nicht ganz recht, „aber wir nehmen es, wie es kommt.“ Mit den Diclern gibt es bereits eine Woche vor dem Saisonstart ein Aufeinandertreffen. Im Bezirkspokal am Sonntag, 2. August, 15 Uhr, stehen sich die beiden Ligakonkurrenten ebenfalls gegenüber.

Für Aufsteiger TuS Bröckel beginnt die neue Spielzeit mit einem Auswärtsspiel beim SV Hodenhagen. Der SV Dicle genießt Heimrecht am Sonntag, 9. August (15 Uhr), gegen den VfL Jesteburg. Das erste Derby für die Bröckeler ist für den 6. Spieltag angesetzt. Am Sonntag, 13. September, empfängt das Team von Trainer Bernd Schäfer den SSV Südwinsen. Das letzte Kreisduell der Saison bestreiten am vorletzten Spieltag der Saison der SV Dicle und der SSV Südwinsen.

Außer für den SSV Südwinsen stehen am letzten Spieltag Auswärtsspiele für die Celler Vertreter auf dem Programm. TuS Bröckel muss zu Eintracht Elbmarsch reisen, MTV Eintracht ist zu Gast beim MTV Soltau und für den SV Dicle ist das Auswärtsspiel beim TSV Winsen (Luhe) angesetzt. Lediglich der SSV darf zu Hause ran. Am Sonnabend, 29. Mai 2010 (18 Uhr), ist der VfL Jesteburg zu Gast.

Durch die Spielklassenreform steigt am Ende der Saison nur der Meister der Bezirksliga in die neue Landesliga auf. Ein Relegationsspiel für den Zweitplazierten gibt es in der kommenden Saison nicht. Die letzten Vier steigen direkt in den Kreis ab. Der 12. der Tabelle muss in die Relegation und trifft im ersten Relegationsspiel zunächst auf den Kreisliga-Zweiten seines eigenen Kreises.