Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional FC Firat verkürzt Rückstand auf Westercelle
Sport Fußball regional FC Firat verkürzt Rückstand auf Westercelle
13:08 13.06.2010
Fußball-Kreisliga, SV Großmoor (schwarz)– TuS Oldau-Ovelgönne
Fußball-Kreisliga, SV Großmoor (schwarz)– TuS Oldau-Ovelgönne Quelle: Peter Müller
Großmoor

Düster sieht es dagegen für die beiden Abstiegskandidaten aus. In Schlüsselpartien unterlagen sowohl der SV Großmoor (gegen TuS Oldau-Ovelgönne) und TuS Hermannsburg (gegen den SV Altencelle). Damit haben beide Mannschaften mit 12 beziehungsweise. 13 Zählern Rückstand wohl kaum noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt.

SV Nienhagen II – FC Firat Bergen 1:5 (1:2). Mit einer deutlichen Niederlage gegen den FC Firat Bergen startete der SV Nienhagen II in das Osterwochenende. Das hohe Ergebnis spiegelt dabei keineswegs den Spielverlauf wider.

Zwar waren die Platzherren früh mit 0:2 in Rückstand geraten, übernahmen aber dann das Zepter. „Vom Ergebnis bin ich sehr enttäuscht, aber keineswegs von der Leistung meiner Mannschaft“, erklärt SVN-Trainer Claus Netemeyer. Bergen siegte letztlich Dank seiner ausgezeichneten Konter klar. Beim Stande von 1:2 verwehrte der Unparteiische den Nienhägern einen Strafstoß. Im Gegenzug fiel das 1:3. „Das war der Knackpunkt. Das Spiel hätte kippen können“, so Netemeyer.

Tore: 0:1 (7.) F. Yavsan, 0:2 (16.) F. Yavsan, 1:2 (34.) Sefczyk, 1:3 (75.) F. Yavsan, 1:4 (81./FE) N. Karak, 1:5 (88.) N. Sacik.

SV Garßen – TuS Hohne-Spechtshorn 3:3 (1:1). Im Spiel des SV Garßen lief spielerisch sehr wenig zusammen. „Vom Kreativen bin ich enttäuscht“, erklärt SVG-Trainer Claus Talke. Der Gegner von TuS Hohne-Spechtshorn lag in einer schwachen Partie mit fehlerhaften Abwehrreihen bis zur 68. Minute mit 3:1 vorn. „Das Positive ist, dass wir bis zum Ende gekämpft haben“, lobt Talke, „dadurch haben wir, obwohl es nicht so lief, wenigstens einen Punkt mitgenommen.“ Mit insgesamt drei Treffern sicherte der Garßener Benedikt Weidner das Unentschieden.

Tore: 0:1 (6./FE) Korth, 1:1 (39.) Weidner, 1:2 (47.) Bartels, 1:3 (57.) Korth, 2:3 (68.) Weidner, 3:3 (86.) Weidner.

TuS Hermannsburg – SV Altencelle 0:3 (0:1). Auch der Tabellenletzte TuS Hermannsburg hat nach der 0:3-Niederlage gegen den SV Altencelle wohl keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Dreizehn Zähler Rückstand sind kaum noch aufzuholen. „Dass es für uns unter den derzeitigen Umständen nicht reichen würde, war abzusehen“, so Hermannsburgs Trainer Stefan Münstermann. „Wir haben auch heute wieder ordentlich mitgespielt, aber gerade nach vorne fehlen uns einfach die Möglichkeiten.“ Altencelle siegte souverän und hat damit wieder Anschluss an das Tabellenmittelfeld.

Tore: 0:1 (21.) Petzke, 0:2 (52.) Petzke, 0:3 (72.) Bromberg.

SV Großmoor – TuS Oldau-Ovelgönne 0:2 (0:1). Nach dem 0:2 gegen TuS Oldau-Ovelgönne kann der SV Großmoor wohl endgültig den Klassenerhalt abschreiben. „Wir gehen jetzt auf Abschiedstournee und bereiten uns auf die 1. Kreisklasse vor“, so SVG-Coach Alfred Vogel.

Oldau zeigte sich vor allem im spielerischen Bereich eine Nummer zu groß für die Großmoorer. Mit dem ersten Sieg unter Trainer Ulrich Busse hat das Gäste-Team damit den Ligaverbleib so gut wie gesichert.

Tore: 0:1 (37./FE) Godzik. 0:2 (51.) Menkowski.

VfL Wathlingen – SV Nienhagen II 4:2 (3:1). In einem ausgeglichenen Duell gegen den SV Nienhagen II, siegte der VfL Wathlingen mit 4:2. Knackpunkt war dabei eine Rote Karte gegen Nienhagens Aykut Arslan in der 36. Minute. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Dennis Rolif und brachte sein Team auf die Siegerstraße. „Nienhagen hat bis dahin, und auch in Unterzahl, noch ausgezeichnet mitgespielt“, erklärt VfL-Trainer Andreas Leihbacher. „Wir haben unsere Tore zu den richtigen Zeitpunkten gemacht, so dass wir am Ende nicht unverdient gewonnen haben.“

Tore: 1:0 (6.) Baris, 1:1 (25.) Sefczyk, 2:1 (36./FE) Rolif, 3:1 (41.) Zwarg, 4:1 (68.) Zwarg, 4:2 (79.) Lehmeier. Rot: Arslan (36./SV Nienhagen II).

FC Firat Bergen – TuS Hohne-Spechtshorn 4:0 (1:0). Auch im zweiten Spiel des Wochenendes gelang dem FC Firat Bergen ein Sieg. Gegen TuS Hohne-Spechtshorn, das damit zum dritten Mal im neuen Jahr sieglos bleibt, gab es einen klaren 4:0-Erfolg. Nazmi Karak und Moritz Stahlmann trafen jeweils doppelt. Bergen ist damit wieder zweiter und hat bei zwei ausstehenden Spielen nur noch sieben Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Westercelle.

„Wir schauen trotzdem von Spiel zu Spiel“, erklärt Firat-Trainer Lassaad Nafati. „Jetzt haben wir zwar einen kleinen Vorsprung auf Rang drei, aber die Saison ist noch lang.“

Tore: 1:0 (6.) N. Karak, 2:0 (63.) Stahlmann, 3:0 (76.) N. Karak, 4:0 (88.) Stahlmann.

SV Altencelle – TuS Eversen/Sülze 1:1 (0:0). Auch für den SV Altencelle war es ein erfolgreiches Osterwochenende. Dem Tabellendritten TuS Eversen/Sülze rang das Team von Coach Stephan Bergmann ein 1:1 ab.

War das Spiel im ersten Durchgang noch ausgeglichen, so machte sich gerade nach der Pause der Altenceller Kräfteverschleiß bemerkbar. „Wir waren am Ende sehr müde“, gestand Bergmann. „Aber wir haben auch nach dem Rückstand weitergekämpft. Dafür sind wir belohnt worden.“ Oliver Seinsch gelang erst kurz vor Schluss der Ausgleich per Foulelfmeter.

Tore: 0:1 (68.) D. Friedrich, 1:1 (88./FE) Seinsch. Gelb-Rot: Kizilyel (78./SV Altencelle).

SV Garßen – MTV Langlingen 3:2 (3:1). Seit nun acht Partien ist der SV Garßen schon ungeschlagen und verbessert sich nach dem 3:2-Erfolg über den MTV Langlingen auf den sechsten Tabellenplatz. Gegen den MTV machten sich die Garßener, die nach 35 Minuten schon mit 3:0 vorne lagen, jedoch selbst das Leben schwer. „In der ersten Halbzeit waren wir stark“, so SVG-Trainer Claus Talke. „Im zweiten Durchgang haben wir aber kaum zu unserem Spiel gefunden und haben das Spiel gerade so über die Zeit gebracht.“

Tore: 1:0 (10.) Flemming, 2:0 (32.) Fuchs, 3:0 (35.) Fuchs, 3:1 (39.) Bethe, 3:2 (62.) Kautz. Rot: Schulz (61./SV Garßen).

TuS Oldau-Ovelgönne – SG Eldingen 2:3 (1:1). Nach dem Erfolgserlebnis gegen den SV Großmoor musste TuS Oldau-Ovelgönne gegen den SG Eldingen einen kleinen Rückschlag hinnehmen. „Man hat den positiven Schwung heute durchaus mitnehmen können“, erklärt Oldaus Trainer Ulrich Busse. Der frischgebackene Pokal-Halbfinalist aus Eldingen hatte zehn überlegene Minuten, die den Unterschied machten. Zwischen der 55. und 65. Spielminute brachten Patrick Lahme und Marco Häring die SGE auf Kurs. „Leider stehen wir mit leeren Händen da, aber wir verbessern uns weiter Schritt für Schritt“, so Busse.

Tore: 1:0 (27.) Diederich, 1:1 (36.) Gehring, 1:2 (57.) P. Lahme, 1:3 (64.) Häring, 2:3 (84./FE) Godzik.

Von Jan-Phillip Leder