Celle Stadt

Bezirkspokal: MTV Eintracht schlägt Dicle 4:1

In der ersten Runde des Bezirkspokals gab es aus Celler Sicht keine Überraschungen. Die Favoriten TuS Celle FC, MTV Eintracht Celle und SSV Südwinsen setzten sich gegen die Kreisrivalen SV Altencelle, SV Dicle und TuS Bröckel klar durch und zogen in die nächste Runde ein.

  • Von Christopher Menge
  • 02. Aug. 2009 | 23:04 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Christopher Menge
  • 02. Aug. 2009 | 23:04 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Celle Stadt.

Am Ende waren die Spiele der 1.Runde im Fußball-Bezirkspokal mit Celler Beteiligung eine klare Sache. Während MTV Eintracht den SV Dicle klar mit 4:1 besiegte, gelang dem SSV Südwinsen ein 3:0-Auswärtserfolg beim Ligakonkurrenten TuS Bröckel. Bezirksoberligist TuS Celle FC setzte sich beim Kreisligisten SV Altencelle erwartungsgemäß mit 6:0 durch.

MTV Eintracht Celle –

SV Dicle Celle

4:1 (1:0)

MTV Eintracht Celle hat sich im Stadtderby gegen den SV Dicle klar mit 4:1 durchgesetzt und ist verdient in die nächste Runde eingezogen. Im Spiel merkte man aber beiden Mannschaften an, dass sie noch in der Vorbereitung stecken. Dicle kam in der ersten Halbzeit gut ins Spiel, musste aber nach 20 Minuten das 0:1 durch Björn Lohmann hinnehmen. Dicle hielt aber weiterhin dagegen. In der 44.Minute erwies Erdal Kölge seiner Mannschaft einen Bärendienst. Der bereits kurz vor der Gelb-Roten Karte stehende Kölge musste nach einer Tätlichkeit den Platz verlassen. „Das war für mich der Knackpunkt“, ärgerte sich Dicle-Trainer Davut Ekinci über die Unbeherrschtheit seines Spielers.

In der zweiten Halbzeit kam MTVE zunächst besser ins Spiel. Jan Brodde gelang mit einem 25 Meter-Freistosshammer die 2:0-Führung (50.). Doch den Diclern, in Person von Hayri Özden, gelang im Gegenzug das 1:2. Das Spiel stand auf der Kippe, bis sich MTVE-Neuzugang Kai Meyer in der 68.Minute 25 Meter vor dem Tor ein Herz fasste und den Ball in den linken Torwinkel jagte. Das Spiel war damit entschieden. Meyer sorgte mit dem 4:1 nach einer Ecke für den Schlusspunkt. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden“, sagte MTVE-Trainer Frank Weber, „aber das Spiel war noch ganz schön holprig.“ Ein besonderes Lob erhielt Torge Schmidt, der den Dicler Topstürmer Zeki Ari abmeldete.

MTV Eintracht Celle: Sosnowski - Knauer, Ottenbreit (75.Wagner), T.Schmidt, Kohls, Meyer, Hanne (76.Pröve), Brodde, Lohmann (60.Lemp), Ruinat, Ziesenis.

SV Dicle: Sosseh - Kölge, Acar, Emer (46.Kaplan), Gebers, Agal, Özden, Gasanaliev, Sacik, Kizilhan (70. B. Ari), Ari.

Tore: 1:0 Lohmann (20.), 2:0 Brodde (50.), 2:1 Özden (51.), 3:1 und 4:1 Meyer (68., 74.).

Rot: Kölge (44.)

TuS Bröckel –

SSV Südwinsen

0:3 (0:0)

Ein lupenreiner Hattrick von Michel Moormann hat dem SSV Südwinsen den Einzug in die 2.Pokalrunde beschert. Nach einer torlosen ersten Halbzeit entschied Moormann das Spiel in der zweiten Halbzeit praktisch im Alleingang. Trotz des klaren Sieges war SSV-Trainer Frank Stresing aber alles andere als zufrieden. „Das war das schlechteste Spiel, was ich als Trainer erlebt habe“, nahm Stresing kein Blatt vor den Mund.

Bröckel kam in der ersten Halbzeit besser ins Spiel und hatte die Führung zweimal auf dem Fuß. Doch Bröckel-Stürmer Nico Rühmkorf konnte den Ball nicht im Südwinsener Tor unterbringen. Zunächst scheiterte er per Foulelfmeter (35.), sieben Minuten später tauchte er alleine vor SSV-Torwart Florian Henkel auf, vergab aber erneut. In der zweiten Halbzeit hatte Patrick Bind die Führung auf dem Fuß, doch auch er konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug erzielte der SSV das 1:0 per Foulelfmeter. „Bis dahin haben wir sehr gut mitgespielt“, war Bröckel-Trainer Bernd Schäfer mit der Leistung seines Teams durchaus zufrieden. Danach setzte sich aber die Cleverness der Gäste durch. Nach einem Ballverlust der Bröckeler, 20 Meter vor dem Tor, jagte Moormann den Ball zum 2:0 in die Maschen (79.). Zwei Minuten später sorgte er per Foulelfmeter für die endgültige Entscheidung.

TuS Bröckel: Ahammer - Bangemann (59.Rathmann), Wedekind, Wiedenroth, C.Schäfer, Schulze, Meyer (70. Dullaj), Krüger (75.Degotschin), P.Bind, Börner, Rühmkorf.

SSV Südwinsen: Henkel - Morgenstern, Pohlmann, Potschka, Linke, Engeldinger (46.Kiy), Ebeling (62.Stieler), Grabowski, Böhm (55.Sendzik), Moormann, Lammers.

Tore: 0:1, 0:2 und 0:3 Moormann (57. FE., 79., 81. FE.).

SV Altencelle –

TuS Celle FC

0:6 (0:2)

Rund 800 Zuschauer waren gestern auf den Altenceller Sportplatz geströmt, um das Bezirkspokalspiel zwischen dem SVA und dem TuS Celle FC zu sehen. Am Ende setzte sich der Bezirksoberligist deutlich mit 6:0 durch. Mann des Tages war der dreifache Torschütze Benjamin Zeising, der den Favoriten bereits in der 8. Minute auf die Siegerstraße gebracht hatte. Mit der frühen Führung im Rücken beherrschte TuS FC das Spielgeschehen, wobei Altencelle lange Zeit dagegen- halten konnte. „Wir haben uns sehr gut verkauft“, lobte SVA-Trainer Stephan Bergmann nach dem Spiel.

Nachdem Zeising noch vor der Pause das 2:0 erzielen konnte, entschied ein Doppelschlag gleich nach der Halbzeit das Spiel. Maurice Thies erzielte in der 50. Minute das 3:0, vier Minuten später erhöhte Melvin Adekunle auf 4:0. Danach war das Spiel gelaufen. Adekunle und Zeising sorgten für die weiteren Tore. TuS-Trainer Andre Müller war nach dem Spiel zufrieden. „Wir haben uns gut bewegt“, sagte er nach dem Spiel, „wir hätten nur mehr Tore machen müssen.“ Das sah sein Gegenüber etwas anders. „Das Ergebnis ist um zwei Tore zu hoch ausgefallen“, meinte Bergmann, der sein Team für die Kreisliga gut gewappnet sieht.

SV Altencelle: Dimitrienko - Schröder, Kuznik, Oehlmann, M.Ekinci (80.Latussek), Kröll, Erdmann, Seinsch (15. Pätzke), Wright, Yazgan, Kizilycl (60.Lange).

TuS Celle FC: E. Mach - Ameling (46.T. Ekinci), K. Mach, Purcha, Mühter (46.Thies), Speckmann, Feldmann, Stieler, Toku, Zeising, Adekunle (75.Kühn).

Tore: 0:1, 0:2 und 0:6 Zeising (8., 41., 77.), 0:3 Thies (50.), 0:4 und 0:5 Adekunle (54. und 75.).