Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional 4:1 – und die WM-Party geht weiter
Sport Fußball regional 4:1 – und die WM-Party geht weiter
22:24 27.06.2010
Celle Stadt

Ganz gleich, welcher Fußball-Schlager gestern nach Abpfiff des Länderspiels zwischen Deutschland und England durch den Französischen Garten schallte: Das Publikum stimmte dankend mit ein: Von „Deutschland ist der geilste Club der Welt“ über „Schwarz und Weiß“ – nach dem berauschenden 4:1-Sieg der DFB-Elf gegen den „Lieblingsfeind“ von der Insel wollte so ziemlich jeder der Deutschland-Fans dem kollektiven Glücksgefühl seine Stimme verleihen.

Jubel, hochgereckte Arme, Menschen, die sich in den Armen lagen: Auch gestern hatte die schwarz-rot-goldene WM-Stimmung Celle fest im Griff: Rund 4500 Zuschauer, so schätzten die Veranstalter, hatten sich bei glühender Hitze den sportlichen Klassiker auf der Großbild-Leinwand angesehen. Die von Polizei und Ausrichter zuvor leise geäußerte Sorge, die Auseinandersetzung der kickenden Rivalen könnte sich auf die Fans auf dem Rasen des Französischen Gartens übertragen, blieb unerfüllt: Die rund 50 britischen Anhänger der „Three Lions“ zeigten sich trotz der späten „Wembley“-Rache – den nicht gegebenen Treffer Frank Lampards – als faire Verlierer.

„Alles ruhig“ meldete die Celler Polizei hinsichtlich des deutsch-britischen Fußballanhangs auch aus der Innenstadt, wo ein stundenlanges Hup-Konzert von den immer wieder entstehenden Auto-Korsi ertönte. Sicherheitshalber hatte sich zudem die britische Militärpolizei an der Stechbahn postiert.

Und so dürfte den Fans nach 90 Minuten neben einem mitreißenden Spiel vor allem grenzenloser Jubel der „Nachspielzeit“ in Erinnerung bleiben. Stunden nach Abpfiff der Begegnung noch feierten Fußball-Begeisterte ihr Team oder sich selbst.

Den alten Konkurrenten so klar geschlagen – was soll da noch auf das verwöhnte deutsche Fußball-Publikum zukommen? Zunächst die ausschließlich besten Prognosen: „Finale“ stand auf einem Schild, das ein Fan in der Menge hochstreckte. Und auch das lange Zeit nur schüchtern ausgesprochene W-Wort hatte spätestens nach dem Treffer zum 3:1 auch in Celle wieder Hochkonjunktur. „So wird Deutschland Weltmeister“, ließ sich nach der höchsten WM-Niederlage einer englischen Mannschaft vernehmen.

Die Veranstalter des Public Viewings, TRC und die Stadt, dürften dieses Zutrauen an der Fußball-Basis freuen. Bereits jetzt seien die VIP-Tische im Französischen Garten stark begehrt, sagt Alexander Hass von der TRC. Spätestens am Sonnabend, wenn die deutsche WM-Feier in die nächste Runde geht, dürfte die Nachfrage nochmals steigen.

SAT.1 berichtet heute, 17.30 Uhr, über das Celler Public Viewing.

Von Eike Frenzel