Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Wettkampf unter Reservisten in Bergen
Mehr Vereine Wettkampf unter Reservisten in Bergen
14:38 13.02.2020
Im Rahmen der Übung „Severloh 2020“ zeigten Reservisten ihre militärischen Fähigkeiten.
Im Rahmen der Übung „Severloh 2020“ zeigten Reservisten ihre militärischen Fähigkeiten. Quelle: David Guttmann
Anzeige
Bergen

Kürzlich fand die Veranstaltung „Severloh 2020“ im Landkreis Celle statt. Bei dieser Veranstaltung handelte es sich um eine „DVag“ – eine dienstliche Veranstaltung der Bundeswehr, in diesem Fall für Reservisten. Ziel war es, im Rahmen der Förderung die militärischen Fähigkeiten die Ausdauer und körperliche Belastbarkeit der Teilnehmer zu erhalten oder zu steigern sowie militärische Grundkenntnisse in Marsch, Orientieren und Waffenkunde zu vertiefen.

Sanitätsausbildung und Kooperation mit THW

Ergänzend dazu wurden Bestandteile der Sanitätsausbildung sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit (etwa mit dem Technischen Hilfswerk) integriert. Die von der Kreisgruppe Südheide und der Reservistenkameradschaft Hermannsburg unterstützte Kreisgruppe Celle war federführend bei der Durchführung. Die Planung für das neue Konzept dieser „Leuchtturm-DVag“ fand gemeinsam mit der Landesgruppe Niedersachsen im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr statt.

Karte, Kompass und Drill am G36

Nachdem die rund 80 Teilnehmer ihre Stuben in der Niedersachsenkaserne in Bergen-Lohheide bezogen hatten, wurden sie durch den Leitenden, Hauptmann d.R. Malte Cornelius, begrüßt und eingewiesen. Auch der Vorsitzende der Kreisgruppe Celle, Stabsfeldwebel d.R. Tim Steinmetz, sowie der Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten im Landeskommando Niedersachsen, Oberstleutnant Thomas Wilkens, begrüßten die Anwesenden. Der OrgLeiter der Kreisgruppe Celle, Stabsfeldwebel d.R. Ralf Genilke, gab viele organisatorische Hinweise bekannt. In zwei Gebäuden in der Kaserne warteten dann die Stationen „Karte, Kompass“, „Nachtsehgeräte“, „Fernmeldedienst“ und „G36-Drill“ auf die Reservisten.

Zum Abschluss Grillen und Siegerehrung

Am nächsten Tag wurde frühmorgens nach Severloh verlegt und viele Ausbildungs- und Wettkampfstationen wie etwa dem Handgranaten-Wurf oder die „Kampfmittelerkundung“ absolviert. Und dies bei zwischenzeitlichem sehr regnerischem Wetter. Aber dennoch zogen alle Teilnehmer mit. Auch bei Dunkelheit gab es weitere Stationen wie „Entfernung schätzen bei Nacht“.Schließlich gab es für die Teilnehmer noch ein Grillen vor Ort. Die Siegerehrung wurde parallel dazu im „Hof Severloh“ durchgeführt.

Gelebte Kameradschaft

Am frühen Sonntagmorgen ging die Ausbildung der vier Züge weiter. Mittags folgte das Abschluss-Antreten; die Siegermannschaft des Wettkampfes erhielt den „Wanderpokal“ der RK Hermannsburg, die vor vielen Jahren die Hermannsburger Winterpatrouille ins Leben gerufen hatte. „Gute Kameradschaft ist die Basis funktionierender Zusammenarbeit“, heißt es – und die wurde während der Veranstaltung Severloh auch von allen Teilnehmern gelebt.

Von David Guttmann

Oliver Schreiber 12.02.2020
12.02.2020