Jahreshauptversammlung

Viele Ehrungen nachgeholt

Die Scheuener Schützen haben ihre Jahreshauptversammlung mit Wahlen veranstaltet. Dabei wurden auch viele Ehrungen nachgeholt.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 08. Apr. 2022 | 07:50 Uhr
  • 12. Juni 2022
Kathrin von Bursy (links) und Manuel Heß (rechts) mit den geehrten Gründungsdamen Helga Milchert,Andrea Heß, Edda Jäkel, Magdalena Böhme, Erika Fuchs und Christine Strohschein (ab Zweite von links).
  • Von Cellesche Zeitung
  • 08. Apr. 2022 | 07:50 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Scheuen.

Im Gasthaus Krüger fand die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Scheuen unter Corona-Auflagen statt. Der Vorsitzende Manuel Heß begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und die amtierenden Majestäten.

Verabschiedungen aus Ämtern

Mit einer Schweigeminute wurde der verstorbenen Schützenschwester Birgit Kott gedacht. Volkhardt Böhme wurde für 26 Jahre Schießsportleitung bei den Senioren vom Seniorensprecher Lothar Köhler ausgezeichnet. Annika Wussow (stellvertretende Damenleiterin), Nadine Hoffmann (stellvertretende Schriftführerin) und Markus Wilharm (Schriftführer) gaben ihre Ämter ab und wurden für ihren Einsatz mit einer Erinnerungsplakette geehrt.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Der Schützenverein Scheuen hat zurzeit 180 Mitglieder. Wegen der Pandemie wurden viele Ehrungen nachgeholt. Für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielt Beate Lindner die silberne Verbandsnadel vom Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV). Für 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund (DSB) erhielten Marco Sperac, Anna Babigian, Carina Klepsch, Corinna Bartsch, Ute Krüger und Manuel Heß die Ehrennadel in Silber. Die Gründungsdamen Magdalena Böhme, Erika Fuchs, Edda Jäkel, Gertraude Kramer, Helga Milchert und Christine Strohschein sowie Andrea Heß und Günter Hoffmann bekamen für 40-jährige Mitgliedschaft im DSB die Ehrennadel in Gold. Für 50-jährige Mitgliedschaft im DSB sind Marita Flitter, Heinrich Fuchs und Wolfgang Kott mit der goldenen Verdienstnadel geehrt worden. Die Verdienstnadel in Gold vom NSSV erhielt Lothar Köhler. Die Ehrennadel in Bronze vom Kreisschützenverband (KSV) erhielten Nadine Hoffmann, Günter Hoffmann und Simone-Rebeka Kramer.

Vereinsnadeln vergeben

Die Vereinsmeisternadeln 2021 und der Meisterpokal 2021 ging an Alexander Lampe.

Jahresberichte vorgetragen

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit verlas Kathrin von Bursy das Protokoll der letzten Versammlung, das einstimmig genehmigt wurde. Es folgten die Jahresberichte. Neben acht Neuaufnahmen gab es auch elf Austritte. Im kommenden Jahr möchte der Spielmannszug sein 60-jähriges Bestehen feiern. Stabführer Jens Manegold berichtete auch über einige Sorgen wie zum Beispiel das Alter und den Nachwuchs. Es muss sich etwas tun, sonst sieht er schwarz für die Zukunft.

Gesamtvorstand entlastet

Der Jugendleiter Leif Lutschewitz berichtete von einigen Aktivitäten der Jugend. Die stellvertretende Kassenprüferin Maike Krüger bescheinigte eine saubere und einwandfreie Kassenführung der Schatzmeisterin Simone-Rebeka Kramer und beantragte die Entlastung des Gesamtvorstandes – diese wurde einstimmig erteilt.

Neuen Vorstand gewählt

Es folgten die Wahlen: Stellvertretende Vorsitzende bleibt Kathrin von Bursy, Schatzmeisterin Simone-Rebeka Kramer und Kommandeur Sebastian Wussow. Jens Manegold bleibt Stabführer und Schießsportleiter Björn Kiefert, Schriftführerin ist für ein Jahr Inka-Christin Pieper, stellvertretender Schriftführer ist Ren Rathke-von Bursy. Das Amt der stellvertretenden Damenleiterin blieb vakant. Stellvertretende Jugendleiterin wurde Lea Otto, Pressewart bleibt Volkhardt Böhme, stellvertretender Kassenprüfer ist Tobias Manegold und Kassenprüferin Maike Krüger.

Haushaltsplan genehmigt

Die Mitgliedsbeiträge bleiben stabil. Die Genehmigung des Haushaltsplanes wurde einstimmig erteilt.

Termine bis zum Sommer

Es wurde noch einige Termine bekanntgegeben: Altpapiersammlung ist am 23. April, der Vereinsbiathlon am 24. April. Einen Arbeitsdienst gibt es am 20. Mai. Um das diesjährige Schützenfest vom 24. bis 26. Juni nicht wieder ausfallen zu lassen, wurde ein Konzept mit Corona-Auflagen erstellt.

Von Volkhardt Böhme

Von