Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Neubau des Feuerwehrhauses angemahnt
Mehr Vereine Neubau des Feuerwehrhauses angemahnt
18:27 12.02.2020
1. Reihe (von links nach rechts): Wolfgang List, Marja-Alina Röse, Detlev Gaidischki, Sabrina Claußen, Manfred Stremmel 2. Reihe: Jann Brüsting, Sebastian Bergau, Stefan Schmidt, Kai-Uwe Pöhland, Olav Kruse, Karsten Kruse 3. Reihe: Niklas Stremmel, Max Schütte, Lars-Sören Schwarzenberger, Nils Hemmerling, Andreas Krafczyk, Thomas Lödding und Willi Lucan
1. Reihe (von links nach rechts): Wolfgang List, Marja-Alina Röse, Detlev Gaidischki, Sabrina Claußen, Manfred Stremmel 2. Reihe: Jann Brüsting, Sebastian Bergau, Stefan Schmidt, Kai-Uwe Pöhland, Olav Kruse, Karsten Kruse 3. Reihe: Niklas Stremmel, Max Schütte, Lars-Sören Schwarzenberger, Nils Hemmerling, Andreas Krafczyk, Thomas Lödding und Willi Lucan Quelle: Martin Fester
Anzeige
Westercelle

Die Ortsfeuerwehr ist im Jahr 2019 zu 39 Einsätzen ausgerückt. Technische Hilfeleistungen, Entstehungs-, Mittel- und Großbrände mussten bewältigt werden. Die Zahl der Fehlalarme ist gegenüber 2018 leicht gesunken.

Eine kontinuierliche Vorbereitung für den Ernstfall ist unerlässlich. Es wurden rund 3337 Ausbildungs- und Übungsstunden bei 36 Diensten geleistet. Darüber hinaus verrichten Kameraden zusätzliche Stunden bei den Diensten und Einsätzen der Sondereinheiten Tauchergruppe, Führungsgruppe Einsatzleitung und des Chemie- und Strahlenschutzzuges der Stadtfeuerwehr Celle.

Größeres Tanklöschfahrzeug eingetauscht

Die Ortsfeuerwehr Westercelle konnte im Oktober ein Trocken-Tanklöschfahrzeug im Tausch gegen ein kleineres Tanklöschfahrzeug übernehmen. Mit dem neuen Fahrzeug können nun gleich sechs Kameraden ausrücken und sich bei Bedarf bereits während der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Im weiteren Verlauf betonte Ortsbrandmeister Schmidt die Dringlichkeit eines Neubaues des Feuerwehrhauses.

Jugendfeuerwehrwart Max Schütte berichtete über die geleisteten Dienste der Jugendfeuerwehr und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Nach der bestandenen Probezeit und der erfolgreichen Teilnahme an der Truppmann-Ausbildung, konnte sich Marja-Alina Röse über Ihre Ernennung zur Feuerwehrfrau freuen.

Durch Ortsbrandmeister Stefan Schmidt und Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland wurden aufgrund ihrer Leistungen und der erfolgreichen Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen Sabrina Claußen zur Oberfeuerwehrfrau, Niklas Stremmel, Thomas Lödding und Nils Hemmerling zum Hauptfeuerwehrmann und Andreas Krafczyk zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Jugendfeuerwehrwart Max Schütte wurde zum Löschmeister befördert. Gruppenführer Lars-Sören Schwarzenberger konnte sich über die Beförderung zum Hauptlöschmeister freuen. Ortsbrandmeister Schmidt erhielt mit Wirkung zum 1. Januar 2020 den Dienstgrad Oberbrandmeister.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Sebastian Bergau (25 Jahre) und Detlev Gaidischki (40 Jahre) geehrt. Oberfeuerwehrmann Manfred Stremmel wurde aus dem aktiven Dienst in den Reservezug überstellt. Yannik Dölle wurde für die nächsten zwei Jahre zum Kassenprüfer gewählt.

Eine besondere Auszeichnung wurde Hauptfeuerwehrmann Olav Kruse zuteil. Neben den normalen Diensten leistet er als Stadtbrandschutzerzieher, Kassenwart und Betreuer in der Jugendfeuerwehr weitere Dienste. Für sein Engagement wurde er mit der Ehrennadel in Bronze des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Auch Zivilpersonen, die viel für die Feuerwehr leisten, können ausgezeichnet werden. Für den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan war es eine Freude, die Feuerwehr-Ehrenmedaille am Bande an Wolfgang List zu verleihen.

Von Gerrit Bartens und Karsten Kruse

Oliver Schreiber 12.02.2020
12.02.2020
12.02.2020