Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine „Es musste mal was anderes her“
Mehr Vereine „Es musste mal was anderes her“
12:20 18.10.2019
Anzeige
Wathlingen

Cathrin Dollak, langjährige Sportlehrerin, hat im Auftrag der Fachschaft Sport erstmalig den Sportabzeichentag in Kooperation mit dem Kreissportbund (KSB) organisiert. „Wir wollten mal eine Alternative zu unserem bisherigen Sportfest testen.“

Neben den verschiedenen Sportstationen präsentierte der KSB unter Leitung von Heelje Ahlborn ein buntes Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit verschiedensten Kooperationspartnern wie etwa dem Jugendamt, dem Landkreis, der Polizei und der Psychosozialen Beratungsstelle.

Anzeige

Zahlen tippen auf dem Kettcar

So war beispielsweise die Polizei Celle mit der Station „Tippen tötet“ dabei, bei der die Schüler während der Fahrt mit einem Kettcar Zahlen tippen mussten und so erkennen konnten, wie schnell man vom Weg abkommt, wenn man sich mit dem Handy im Straßenverkehr beschäftigt. Ein „Rauschbrillenparcours“, ein Alterssimulationsanzug, mit dem die Schüler Erfahrungen machen konnten, wie es ist, wenn man sich nicht mehr ohne Probleme bewegen kann, und ein Rollstuhlparcours rundeten das Programm ab. Für den besonderen Spaßfaktor sorgten der „Bungee-Run“ auf einem aufgeblasenen Luftkissen und verschiedene Teamspiele wie der „Tower of Power“, bei dem eine Gruppe nur gemeinsam einen Turm bauen konnte.

Wettkampf ums Sportabzeichen

Für den eigentlichen Anlass hatten die Schüler an zehn verschiedenen Stationen die Gelegenheit, in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination Punkte für ihre Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu erkämpfen. Die abschließende Auswertung ergab, dass etwa ein Viertel aller Schüler und auch eine Handvoll Lehrkräfte das Sportabzeichen auf Anhieb erreicht haben. Dazu muss man erwähnen, dass aufgrund des Termins zu Beginn des Schuljahres noch keine Vorbereitung im Sportunterricht möglich war und die Leistungen ausbaufähig sind.

Für die neue Form des Sportabzeichentages gab es viel Lob und Anerkennung. „Grundsätzlich ist uns die Premiere gelungen“ zog der Verantwortliche für den Fachbereich Sport an der Oberschule Wathlingen, Jens Gebler, ein positives Fazit. „Wir werden mit den Sportkollegen gemeinsam entscheiden, inwiefern wir diesen Tag in unserem Schulleben etablieren wollen.“

Von Nora Gehrke