Neue Leitung bei Sängern

Celler Volkchor Thalia sucht Verstärkung

Bei der Jahreshauptversammlung wurde eine neue Leitung des Volkschores Thalia gewählt. Der Verein braucht Verstärkung beim Singen

  • Von Cellesche Zeitung
  • 20. May 2022 | 13:07 Uhr
  • 14. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 20. May 2022 | 13:07 Uhr
  • 14. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Endlich wieder singen, sich austauschen und zusammen Spaß haben, so ist es von allen Sängerinnen und Sängern im Volkschor Thalia Celle nach dieser langen Pause infolge Corona zu hören.

Das Beste für alle Mitglieder ist unser neuer Chorleiter. Daniel Kunert hat sich neben seiner Arbeit im Notenkeller und seinem Musikverlag in der Braunschweiger Heerstraße in Celle bereit erklärt, den Volkschor als Chorleiter zu gutem und erfolgreichem Gesang zu verhelfen. Seine freundliche, aufgeschlossene Art hat bei allen Chormitgliedern sofort großen Anklang gefunden.

Trotz der langen Pause hat der Verein keine Mitgliederverluste zu verzeichnen. Einige neue Stimmen sind schon hinzugekommen, aber es wird noch weitere interessierte Verstärkung benötigt: „Wir sind zwar schon etwas älter geworden, doch der Gemeinschaftsgeist und die freundschaftlich – warme Atmosphäre ist ungebrochen vorhanden. Trauen Sie sich einfach zum Schnuppern in unsere Chorprobe, immer montags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr in der Garnisonskirche in Celle am Französischen Garten“, schreibt der Vorstand. „Wir hoffen sehr, Sie bei einem unserer Konzerte begrüßen zu dürfen und Ihr Interesse am Chorgesang zu wecken.“

Ehrung von Sängerinnen und Sängern Höhepunkt

In der 140-jährigen Geschichte ist es Tradition, auch Fördermitglieder zu bestimmten Terminen und kulturellen Höhepunkten einzuladen. So waren sie auch zur Jahreshauptversammlung zahlreich vertreten. Es wurden nach einer fristgerechten und formal korrekten Einladung alle Tagesordnungspunkte mit Erfolg abgearbeitet.

Ein Höhepunkt war die Ehrung von Sängerinnen und Sängern für langjährige Zugehörigkeit. Mit großer Freude konnten wir die Vertreterin des Kreischorverbandes, Frau Katrin Drögemüller begrüßen, die die Auszeichnung gemeinsam mit unserer Vorsitzenden, Frau Christiane Landmesser vornahm.

Geehrt wurden für 50 Jahre lange Chorzugehörigkeit Helga Henschel, für 40 Jahre Fritz Ebel, für 40 Jahre Klaus-Peter Link, für 25 Jahre Rita Kamp und für zehn Jahre Esther Könecke.

Von Rolf Dittrich

Von