Celler bei Tidenrallye

Mit dem Flutstrom von Nordenham nach Bremen

Nach der Pandemie konnte erstmals wieder ein Fischer-Lehrgang des Bezirks 17 Aller/Celle durchgeführt werden.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 15. Juni 2022 | 12:04 Uhr
  • 21. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 15. Juni 2022 | 12:04 Uhr
  • 21. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Mitglieder der Kanu-Gesellschaft Celle haben an der 30. Bremer Tidenrallye auf der Weser teilgenommen. Der Landes-Kanu-Verband Bremen hatte ein umfangreiches Rahmenprogramm organisiert. Zunächst fand eine Vorfahrt durch Bremen über Rönnebeck, dem Harriersand bis nach Nordenham mit Übernachtungen in Zelten statt. An einem paddelfreien Tag gab es den Vortrag mit „Die Tiden – ein Geschenk des Himmels?“ Abgerundet wurde dieser mit einem Besuch des Planetariums und der Besichtigung der Sternwarte. Am Abend wurde im Bootshaus des Wassersportvereins ein Vortrag mit Bildern und Geschichten der Bremer Kanuvereine im vorigen Jahrhundert angeboten.

Mehr als 300 Kanuten unterwegs

Nach dem Rallye-Startschuss erwartete die etwa 250 Kajaks und Kanus mit mehr als 300 Kanuten ein bisweilen stürmischer Wind und die Begegnung mit großen Seeschiffen, als sie aus dem Bereich des Hafens auf die Weser kamen. Mit dem Gezeitenstrom ging es 44 Kilometer vorbei an Brake, Blumenthal und Vegesack bis zum Ziel, dem Bootshaus von Tura Bremen.

Von Ulrich Lüdeke

Von