Jahreshauptversammlung

Dörge ist nun Ehrenschriftführer

Die Mitglieder des Schützenvereins Wietze-Steinförde haben sich zur Jahreshauptversammlung getroffen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 01. Juni 2022 | 08:10 Uhr
  • 14. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 01. Juni 2022 | 08:10 Uhr
  • 14. Juni 2022
Anzeige
Wietze.

Der Schützenverein Wietze-Steinförde konnte endlich wieder eine Jahreshauptversammlung veranstalten. Zur Begrüßung spielte der Spielmannszug ein paar Stücke.

Verstorbener gedacht

Anschließend eröffnete der Vorsitzende Helmut Olbrich die Sitzung und begrüßte die Anwesenden, insbesondere die seit 2019 amtierenden Majestäten. Als nächstes wurde der in der Coronazeit verstorbenen Mitglieder gedacht.

Neue Mitglieder – trotz Corona

Positiv ist, dass in der schwierigen Zeit zehn neue Mitglieder dem Verein beigetreten sind, die offiziell durch Übergabe der Vereinsnadel und der Satzung in den Verein aufgenommen wurden.

Vorstand entlastet

Die Berichte der Vorstandsmitglieder teilten sich auf zwei Jahre auf, waren allerdings aufgrund der wenigen durchgeführten Aktionen sehr knapp. Nach dem Bericht des ersten Schatzmeisters Karsten Hellie erfolgte auf Antrag der Kassenprüfer die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung.

Langjährige Mitglieder geehrt

Der Vorsitzende Helmut Olbrich ehrte im Anschluss folgende Mitglieder: Mit der bronzenen Verdienstnadel des Kreisschützenverbandes (KSV) Celle Hubert Reiß und Holger Bokelmann. Mit der silbernen Nadel für 25jährige Vereinszugehörigkeit wurden Susanne Henniges, Sandra Dörlitz, Hansjörg Rode und Dirk Henniges ausgezeichnet. Für 40jährige Vereinszugehörigkeit und Zugehörigkeit zum Deutschen Schützenbund (DSB) wurden mit der goldenen Nadel Gisela Germer, Regine Roeszies, Angelika Schlicher sowie Bernd Merten und Wolfgang Schlicher ausgezeichnet. Für 50-jährige Zugehörigkeit zum DSB erhielten Marion Freiwald, Uwe Dewenter und Dieter Lüders die goldene Nadel.

Werner Dröge aus Amt verabschiedet

Nach einer kurzen Pause ging es dann zum Hauptpunkt des Abends, den Wahlen. Hier hatte sich der Vorstand vorab entschieden, zunächst die Wahlen für das Jahr 2021 nachzuholen und dann regulär für 2022 zu wählen. Damit wurden alle Ämter des geschäftsführenden und des Gesamtvorstands gewählt. Bevor es allerdings zu den Wahlen kam, verabschiedete der erste Helmut Olbrich den langjährigen ersten Schriftführer Werner Dörge aus seinem Amt. Er war ab 1984 Pressewart des Vereins, von 2001 bis 2005 zweiter Schriftführer und von 2005 bis 2022 erster Schriftführer. Unter großem Beifall bedankte Olbrich sich für die lange ehrenamtliche Arbeit bei Dörge mit einem Präsent. Ebenfalls auf eigenen Wunsch wurde Okan Hedemann als zweiter Schriftführer verabschiedet.

Vorstand wiedergewählt

Die Wahlen verliefen dann ohne große Überraschungen. Alle Amtsinhaber erklärten sich zur Fortführung ihrer Ämter bereit und wurden entsprechend ohne Gegenstimmen von der Versammlung gewählt. Für die jetzt vakanten Posten des ersten und des zweiten Schriftführers schlug der Vorstand Dirk Loschge und Benjamin Kehl vor. Beide wurden einstimmig gewählt. Zum Abschluss der Wahlen schlug der neue erste Schriftführer Dirk Loschge seinen Vorgänger Werner Dörge für seine großen Verdienste als Ehrenschriftführer vor. Mit großem Applaus stimmte die Versammlung diesem Vorschlag zu und ernannte Werner Dörge zum Ehrenschriftführer.

Ausblick aufs Schützenfest

Zum Abschluss gab es noch einen Ausblick auf das kommende Schützenfest, welches zur Freude aller in diesem Jahr wieder wie gewohnt gefeiert werden soll. Für dieses Jahr haben sich auch die Freunde der Trachtenkapelle Buch angekündigt.

Von Dirk Loschge

Von