Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Landfrauen basteln und backen im „Home Office“
Mehr Vereine

Hohner Landfrauen basteln und backen im „Home Office“

08:30 11.12.2020
Eine Landfrau in der „Stollenbäckerei“. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Anzeige
Hohne

Kreativ, flexibel, hilfsbereit, uneigennützig und immer zu haben für eine gute Idee – das sind nur einige Attribute, die die „Seele der Landfrauen“ beschreiben. Der Idee einer Landfrau aus dem Vorstand ist es zu verdanken, dass alle Mitglieder des Landfrauenvereins Hohne zur Einstimmung auf die Adventszeit mit einer Aufmerksamkeit durch den Verein bedacht wurden. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Landfrauen leider auf alle Veranstaltungen im Herbst verzichten: Die Erntedank-Versammlung im Oktober wurde aus aktuellem Anlass abgesagt, und auch die Jubiläumsveranstaltung im November anlässlich des 95. Geburtstages des LFV Hohne konnte aus gleichem Grund nicht stattfinden. Sogar die Adventsversammlung musste ausfallen. Um die Mitglieder in dieser sehr ungewöhnlichen Zeit etwas zu erfreuen und gleichzeitig auf die doch eigentlich „schönste Zeit des Jahres“ einzustimmen, setzten die Landfrauen des Vorstandes kurzerhand die eingangs genannte und inzwischen gereifte Idee um und begaben sich ins „Home Office“!

Hier werden von einer anderen Landfrau „Kekse im Akkord produziert“! Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Basteln und Backen

Bereits Ende Oktober wurden Bastelvorlagen und Ideen für Sterne, Engel, Tannenbäume und Wichtel ausgetauscht. Dann wurde entsprechendes Material besorgt, damit mit dem Basteln losgelegt werden konnte. Im Akkord wurde ausgeschnitten, gestanzt, gefaltet und geklebt, sogar Salzteig wurde gebacken und bearbeitet, die außergewöhnlichsten Schmuckstücke für die Advents- und Weihnachtszeit entstanden. In der Woche vor dem 1. Advent wurde dann in den Küchen der Landfrauen kiloweise Keksteig hergestellt und wiederum in Akkordarbeit zu allerlei Leckereien verarbeitet. Die Landfrauen konnten es kaum erwarten, den Backofen anzuwerfen und vom Duft der vorweihnachtlichen Leckereien verzaubert zu werden. Sie kreierten die unterschiedlichsten Köstlichkeiten, von traditionellen Heidesandkeksen, Mandelplätzchen und Makronen über Schneeflöckchen, Butterstangen, Nikolaus-Dukaten und Zimtbrezeln bis hin zu exklusiven Grenobler Nußplätzchen und Advents-Stollen.

Anzeige
Und beim Basteln … Quelle: Fremdfotos/eingesandt

Mehr als 300 Tütchen verteilt

Am folgenden Wochenende wurde alles verpackt und mit den Bastelarbeiten schön weihnachtlich verziert. Außerdem wurden die Präsente neben dem alljährlichen Weihnachtsbrief der Landfrauen noch mit persönlichen Grußkärtchen versehen. Eigentlich war das Eintüten und Verpacken gemeinschaftlich vorgesehen. Wegen der Kontaktbeschränkungen aufgrund der Pandemie fand das Verpacken aber jeweils separat in einzelnen Haushalten statt. Da der LFV Hohne mit fast 340 Mitgliedern der drittgrößte Verein im Kreisverband Celle ist, wurden mehr als 300 Tütchen mit den verschiedenen Köstlichkeiten gepackt. Denn es sollte ja auch jedes Mitglied des Vereins bedacht werden. Schließlich verteilten die Ortsvorsteherinnen die kleinen Präsente dann zum 1. Advent an alle Mitglieder, die die Überraschung dankend und mit großer Freude entgegennahmen.

Von Anne-Christine Trumann