Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Frühjahrsputz im zweiten Anlauf
Mehr Vereine

Frühjahrsputz im zweiten Anlauf

17:55 30.06.2021
Groß und Klein – beim Frühjahrsputz packten alle mit an.
Groß und Klein – beim Frühjahrsputz packten alle mit an.
Anzeige
Müden

Eingeladen dazu hatten die Vereine und Ortsvorsteher von Müden und Poitzen. Zahlreiche Aufgaben waren zu erledigen. So mussten rund 50 Holzbänke im Ort mit Holzschutzfarbe gestrichen werden. Vor längerer Zeit waren diese Bänke von Friedrich Stelter und Klaus Dörries mit einem Hochdruckreiniger von Schmutz befreit worden. Wegen der sehr heißen Witterung fingen viele helfende Hände schon sehr früh mit dem Streichen an. Leider reichte die vorhandene Farbe nicht vollkommen aus und der Anstrich muss teilweise im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Bereits morgens um sechs traf sich eine Helfertruppe um Christoph Kühnle. Sie befreiten den kleinen Zufluss zur Örtze von Ästen und dicken Baumstämmen. Heidepflanzbeete, die vor einigen Jahren angelegt wurden, mussten beschnitten, das Unkraut gejätet und Rindenmulch eingebracht werden. Hier hatte sich Mirko Jahn verantwortlich gemeldet. Gemeinsam mit seinen Helfern hat er das Heidebeet wieder sehr schön hergerichtet. Selbst auswärtige Hilfe aus Göttingen war bei den Arbeiten mit dabei.

MTV-Vorsitzender als Anstreicher

An den Informationstafeln bei der Tourist-Information hatte die Witterung ihre Spuren hinterlassen. Hier hatte sich der MTV mit seinem Vorsitzenden Markus Haydl bereiterklärt, das nötige Anstreichen vorzunehmen.

Viele fleißige Hände haben während der Lockdown-Phase immer wieder zwischendurch andere Instandsetzungsarbeiten erledigt. So wurde unter anderem der Fluss-Wald-Erlebnispfad und Heidschnuckenwanderweg zwischen Müden und Poitzen an drei Stellen ausgebessert. Eine kleine Schar unter der Leitung von Dieter Euhus legte zwei schöne Blühstreifen an. Die Früchte ihrer Arbeit kann man bereits jetzt sehen. Außerdem wurde in der Ortsmitte bei der Sankt Laurentius Kirche die Baumscheibe und das Schutzdach wieder aufgehübscht. Ganz besonders lag es dem Förderkreis am Herzen, die Informationstafel an der Unterlüßer Straße schick zu machen. Hier hatte Frank Dening die Organisation übernommen.

Dank an Handwerksbetriebe

Weiterhin wurden viele Kleinigkeiten in Poitzen und Müden verschönert und verbessert, die man nicht alle erwähnen kann. An dieser Stelle gilt es, den Handwerksbetrieben in Müden und Poitzen Danke zu sagen. Ob Anstreicher-, Dach-, Bau- oder Kranarbeiten sowie vieles mehr – ohne diese Hilfe wäre der Frühjahrsputz in dieser Form so nicht möglich gewesen. Der Bauhof der Gemeinde Faßberg soll nicht unerwähnt bleiben. Danke für die Unterstützung!

Ganz besonders den vielen Helferinnen und Helfer, die mehrfach im Jahr einen halben Samstag opfern, sei an dieser Stelle ein Dankeschön gesagt.

Nach allen Arbeiten traf sich die Gruppe „coronakonform“ im Garten des Romantik-Posthotel Niemeyer, um gemeinsam ein Essen einzunehmen. An dieser Stelle ein Dank an die Familie Niemeyer. Natürlich wurde bei diesem gemütlichen Ausklang auch schon wieder überlegt, was man im nächsten Jahr zur 1000 Jahr Feier in Müden noch schöner machen könnte.

Von Volker Nickel

30.06.2021
30.06.2021
30.06.2021