Vereine

Finanzierung für neues Segelflugzeug steht

Mit einer kräftigen Finanzspritze können sich die Scheuener Segelflieger der Flugsportvereinigung Celle ein neues Flugzeug anschaffen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 06. Jan 2020 | 14:58 Uhr
  • 13. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 06. Jan 2020 | 14:58 Uhr
  • 13. Jun 2022
Anzeige
Scheuen.

Zum traditionellen Grünkohlessen konnten die Segelflieger der Flugsportvereinigung Celle im Vereinsheim in Scheuen auch Sparkassen-Vorstandschef Stefan Gratzfeld, den stellvertretenden Landrat Dirk Nothdurft (Fachdienstleister für Sport und Jugendarbeit bei der Stadt Celle) und Hartmut Ostermann, den Vorsitzenden des Kreissportbundes, als Gäste begrüßen.

Der Vorsitzende Christian Hörnicke zog bei der Veranstaltung ein Resümee der vergangenen Flugsaison, die auch viele soziale Events wie das Ferienpass-Fliegen mit Schulkindern hatte.

Geld für einen Hochleistungsdoppelsitzer

Etwas Besonderes hatte Stefan Gratzfeld im Gepäck. Er überreichte den Segelfliegern Fördermittel der Sparkassenstiftung für den Kauf eines neuen Segelflugzeuges. Auch dank dieser großzügigen Unterstützung kann die Flugsportvereinigung jetzt einen neuen Hochleistungsdoppelsitzer anschaffen. Vorsitzender Hörnicke bedankte sich im Namen des Vereins für diese Förderung und stellte heraus, das solche Anschaffungen nicht allein aus den Eigenmitteln des Vereins gestemmt werden können und nur mit Unterstützung von Sparkasse, Stadt und Landkreis realisierbar sind und.

Als Vereinsauswerter nahm Edo Peters die Ehrung der sportlichen Leistungen vor. Erfreulich ist, dass die Segelfluggruppe nach einem furiosen Bundesliga-Endspurt auch im nächsten Jahr weiter in der ersten Segelflug-Bundesliga fliegt. Zu den besonderen Einzelleistungen der Saison zählte unter anderem der Flug von Nico Meißner, der am 7. Mai mehr als tausend Kilometer im reinen Segelflug zurücklegte. Aber auch Nationalmannschaftsmitglied Hauke Schmoranzer flog Top-Platzierung ein.

Von Daniel Pietsch

Von