Kursus für Fachberater

Acht Teilnehmer bestehen Abschlussprüfung

Es war ein erfolgreicher Fachberatergrundkursus im Bezirksverband der Kleingärtner Celle: Die Prüfung haben acht Teilnehmer erfolgreich absolviert.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 22. Apr. 2022 | 12:47 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 22. Apr. 2022 | 12:47 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Durch die coronapandemiebedingte lange Aktivitätspause gab es in fast jedem Kleingärtnerverein des Bezirksverbandes (BV) Interessenten an der Fachberatergrundausbildung. Auch aus dem benachbarten BV Lehrte hatten sich Teilnehmer zu einem Fachberatergrundkursus angemeldet. Der Vorstand des BV Celle war froh über das große Interesse, denn Nachwuchs in der Fachberatung ist gern gesehen.

Auf zukünftigen Einsatz eingestimmt

Gleich der erste Vormittag stimmte die Teilnehmer auf ihren zukünftigen Einsatz ein, denn es ging um die Aufgaben des Fachberaters im Verein. An weiteren Samstagen wurden Themen wie Botanik, Bodenkunde, Obstanbau inklusive Schnitt, Pflanzenschutz, Gemüseanbau, Zierpflanzen und Pflanzenernährung behandelt. Das ganze Wissen also, das ein Fachberater haben sollte, wurde vermittelt.

Nicht alle halten durch

Anerkennen muss man die Ausdauer der Teilnehmer, denn es waren sechs lange Samstage mit jeweils zwei zu behandelnden Wissensgebieten. Nicht alle zwölf anfangs anwesenden Gartenfreunde hielten bis zum Schluss durch.

Querschnitt durch alle Themen

Am Tag der Abschlussprüfung bestand die Gruppe noch aus acht angehenden Fachberaterinnen und Fachberatern. Die Fragen, die es zu beantworten galt, waren ein Querschnitt durch alle Themen und zum Teil schon eine echte Herausforderung für die Prüflinge. Alle Teilnehmer schafften aber die Prüfung und waren mit Recht stolz darauf.

Weiterbildung ist wichtige Aufgabe

Ein großes Dankeschön geht an den Kleingärtnerverein Hollenkamp, in dessen Vereinsheim der Kursus stattfand. Ein weiterer Dank geht an die Referenten, die diesen Kurs möglich machten. Zum Abschluss wurden die „Neuen“ von Kursleiterin und Bezirksfachberaterin Sabine Czoske noch einmal daran erinnert, dass die eigene Weiterbildung eine wichtige Aufgabe eines jeden Fachberaters ist und die „älteren“ Fachberater es sehr begrüßen würden, wenn die „Neuen“ zukünftig an den regelmäßig stattfindenden Fachberatertreffen des Bezirksverbandes teilnehmen.

Von Sabine Czoske

Von