Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Ein Hauch von Schützenfest in Ummern
Mehr Vereine

Ein Hauch von Schützenfest in Ummern

10:55 02.06.2021
Schützenkönig Mathias Heilmann verteilte kalten Grog „To Go“ und Hedwige an Haushalte, die vorbestellt hatten.
Schützenkönig Mathias Heilmann verteilte kalten Grog „To Go“ und Hedwige an Haushalte, die vorbestellt hatten. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Anzeige
Ummern

Unter ihrem Fahnenmotto „Altes erhalten, Neues gestalten“, ließ die Freie Schützengesellschaft Ummern an den Pfingsttagen einen Hauch von Schützenfest, das zweite während der Corona-Pandemie, durch das Dorf ziehen.

Feldgottesdienst und Kranzniederlegung

Nach dem der Feldgottesdienst aus Witterungsgründen in die Himmelfahrtskirche nach Hohne verlegt werden musste, konnte die Kranzniederlegung bei trockenem Wetter durchgeführt werden. Schützenoberst Otto Gottschalk betonte in seiner Ansprache, dass es gerade in Zeiten einer solch schwerwiegenden Pandemie wichtig sei, Traditionen zu pflegen und zu bewahren. Er schloss in seinem Gedenken auch die verstorbenen Covid-19-Patienten ein.

Grog und Hedwige frei Haus

Hatte es im vergangenen Jahr noch den beliebten kalten Grog „To Go“ beim König gegeben, so gab es in diesem Jahr einen Grog und Hedwige (Rosinenbrötchen) vom vereinseigenen Lieferdienst. Der noch amtierende König Mathias Heilmann und seine Helfer hatten dafür einen Anhänger vorbereitet und mit Birkengrün geschmückt, um den Grog und die Hedwige frei Haus zu liefern. Um die Corona-Regeln einzuhalten, wurde im Vorfeld ein Informationsschreiben an die Haushalte verteilt, damit die Lieferung auch nur an die Haushalte ausgegeben wurden, die sich dafür angemeldet hatten. Dieser Service wurde von allen Schützen begeistert aufgenommen. Alle hoffen nun, dass im nächsten Jahr zu Pfingsten wieder ein richtiges Schützenfest gefeiert werden kann.

Von Hans-Jürgen Ollech

02.06.2021
20.05.2021