Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Mit dem Retro-Rennrad durch das Rheingau
Mehr Vereine

Celler mit Retro-Rennrad bei Eroica Germania durch das Rheingau

18:00 08.09.2021
Von Gunther Meinrenken
Manfred Galonski (zweiter von links) und Karsten Müller (zweiter von rechts) zusammen mit Klaus Peter Thaler.
Manfred Galonski (zweiter von links) und Karsten Müller (zweiter von rechts) zusammen mit Klaus Peter Thaler. Quelle: Gunther Meinrenken
Anzeige
Celle

Start und Ziel für die 600 Teilnehmer aus einigen europäischen Ländern war das Weingut Baron Knyphausen in Eltville-Erbach mit seiner schönen Kulisse für das dreitägige Fahrradfest mit Musik, Radsportfilmen und Fahrradvintage-Markt. Teilnahmeberechtigt ist jeder der ein mindestens 25 Jahre altes Rennrad aus Stahl hat.

Räder vorher in Celle getestet

Galonski fuhr auf einem italienischen Rennrad der Marke Pinarello Montello. Gemeinsam mit ein paar Radsportfreunden die ihre Räder 14 Tage vorher auf der Klassikerausfahrt in Celle getestet haben, darunter auch Karsten Müller aus Celle, ging es in den frühen Morgenstunden durch die Weinberge entlang des Rheins westwärts in Richtung Rüdesheim und von dort in die Hügel des Rheingaugebirges. Die Strecke war gespickt mit vielen Anstiegen und Abfahrten auf Schotter und Asphalt. "Die Fahrten auf den Schotterpassagen mit den schmalen Reifen waren schon eine Herausforderung in Crossermanier", so Galonski. Kein Wunder, dass auch ehemalige Radsportgrößen, wie zum Beispiel der mehrmalige Weltmeister Klaus Peter Thaler, an diesem Event teilnahmen.

Nach 91 Kilometern und 1450 Höhenmeter und einem kleinen Defekt kamen Galonski mit seinen Radsportfreunden nach viereinhalb Stunden ohne Schaden wieder im Ziel an. Am vergangenen Wochenende zog es den Celler Radsportler nach Valkenburg in den Niederlanden.

Vereine Evangelische Jugend - Endlich wieder gemeinsam
06.09.2021
06.09.2021
03.09.2021