Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Typen MPE beendet Saison mit Niederlage
Mehr Typen MPE beendet Saison mit Niederlage
13:35 13.06.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Die Serie hat nicht gehalten. Nach zuvor 18:2 Punkten musste Handball-Oberligist MTV Post Eintracht Celle am letzten Spieltag der Saison eine Niederlage einstecken. Nach dem 28:30 (13:17) beenden die Celler die Spielzeit auf dem fünften Rang. „Wir hätten schon unseren besten Handball spielen müssen, um diesen Gegner zu besiegen“, meinte MPE-Trainer Ingmar Steins. „Das haben wir leider nicht gemacht.“ Lehrte sei eben eine Mannschaft, die dem Celler Team nicht unbedingt liegt.„Unter dem Strich bin ich aber mit der Platzierung sehr zufrieden“, sagte Steins nach seinem letzten Spiel auf der Celler Bank. „Die Mannschaft hat in den vergangenen drei Monaten viele tolle Spiele gezeigt. Ende Januar war mit einer solchen Platzierung nicht zu rechnen.“Celle begann gut und lag nach 15 Minuten mit 8:6 in Front. Doch schon in dieser Phase erlaubte sich das Team ungewohnt viele technische Fehler. Dennoch hielt der Zwei-Tore-Vorsprung bis zur 20. Minute (11:9). Anschließend ging in der MPE-Defensive einiges daneben. „Dort haben wir viele Zweikämpfe verloren“, so Steins. Allerdings ging auch im Angriff nicht viel zusammen. Oft wurde viel zu überhastet und zu früh abgeschlossen. Lehrte nutzte die Schwächephase der Gäste, um sich eine 13:11-Führung (25.) zu verschaffen, die bis zur Pause bis auf 17:13 ausgebaut wurde.Mit Beginn der zweiten Spielhälfte stellte Steins die Abwehr auf eine 6:0-Formation um. Auch auf der Torhüterposition gab es einen Wechsel. Rouven Kibellus übernahm für Jörg Oehus den Platz zwischen den Posten. Damit stellte Celle den Gegner vor einige Probleme. „Was die Abwehr nicht in den Griff bekommen hat, hat Kibellus gehalten“, so Steins. Auch in der Offensive lief es jetzt wieder besser. Celle kämpfte sich Tor um Tor heran und schaffte nach 45 Minuten das 21:21. Auch beim 26:26 war das MPE-Team noch gut im Geschäft.Doch wie in Halbzeit eins ging in den letzten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte nicht mehr allzu viel zusammen. Die Gastgeber verschafften sich wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung, den sie bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr aus der Hand gaben.„Letztlich war unsere Angriffsquote zu schlecht, um das Spiel zu gewinnen“, sagte Steins. „Zu viele Fehlversuche und technische Fehler haben dazu geführt, dass uns am letzten Spieltag der Sprung auf den dritten Platz versagt geblieben ist“, so Steins, der ein Sonderlob an Marc Clausing aussprach. „Er hat wirklich eine starke Leistung gezeigt und sechs Tore erzielt.“MTV Post Eintracht Celle: Oehus, Kibellus - Weinmann, Drewes, Dehning (2), Kakuschke (1), Rodehorst (2), Kahler (10), Clausing (6), Lüer (1), Kothe (6/2), Löbens.