Meinung

Vorsorge

Dass ein Tropfen Öl 1000 Liter Wasser verseuchen kann, hat man ja schon oft gehört, auch wenn sich das für mich irgendwie sehr dünn darstellt. Das Behörden trotzdem Vorsorge treffen, ist sicherlich richtig.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 07. Mai 2014 | 16:30 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 07. Mai 2014 | 16:30 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige

Ein wenig überschwappend finde ich aber die Reaktion der Stadt Portland in den USA. Dort hat man fast 144 Millionen Liter Trinkwasser weggeschüttet, weil ein 19-Jähriger in ein Reservoir gepinkelt hat. Wie jemand errechnet hat, würde fast eine Strecke von Bremen bis Boston erreicht werden, wenn man die Sprudelkästen hintereinanderstellen würde, die mit der Wassermenge befüllt werden könnten. Wie es in einer Meldung hieß, wurde der Mann von einer Überwachungskamera bei seiner „Tat” gefilmt. Der Speicher wurde dann vom Versorgungsnetz genommen. Irgendwie würde ich denken, dass das schon sehr viel Vorsorge ist. Und mir stellt sich die drängende Frage, was Portland macht, wenn ein Wassertier einfach so ins Becken uriniert. Der junge Mann kam jedenfalls in Haft. Das sollte allen Tieren eine Warnung sein.

Von Tore Harmening

Von