Spo(t)t

Total nervös

Total nervös vor dem Interview mit Wolfgang Niedecken, aber ein entspannter Star. Ein Spott von Jürgen Poestges

  • Von Cellesche Zeitung
  • 05. Apr 2022 | 08:00 Uhr
  • 13. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 05. Apr 2022 | 08:00 Uhr
  • 13. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Ich habe in meiner mehr oder weniger erfolgreichen Laufbahn als Zeitungs-Redakteur schon einige Prominente interviewt, mal persönlich, mal telefonisch oder auch per Mail. Vor meiner Celler Zeit, als kleiner freier Mitarbeiter einer Zeitung in Mönchengladbach, durfte ich im Rathaus neben Lothar Matthäus auf der Fensterbank sitzen – er wird sich nicht erinnern. Mit Bernd Krauss habe ich eine Homestory gemacht.

Hardy Krüger und Chris de Burgh

Ich habe Hardy Krüger getroffen, den Senior, Chris De Burgh, Ronan Keating und Dieter Hallervorden, hatte Ray Wilson, Lisa Feller, Florian Schröder und Sebastian Pufpaff am Telefon, konnte Ulrich Tukur zumindest per Mail interviewen. Das waren alles tolle Erfahrungen, die auch viel Spaß gemach haben.

Mit BAP in Celle

Allerdings muss ich zugeben, dass ich noch nie vor einem Interview so gnadenlos nervös war wie vor meinem Treffen mit Wolfgang Niedecken. Der hat ja unlängst mit seinen Jungs von BAP eine Woche in der CD-Kaserne geprobt. Die Kölsch-Rocker verfolge ich schon seit den 70er Jahren, und den Frontmann kenne ich entweder als Konzertbesucher von der Bühne oder aus dem Fernsehen. Und auf einmal hat man die Chance, so einen Menschen persönlich zu treffen. Was fragt man da bloß, um nicht als ganz blöder Provinz-Reporter dazustehen? Ich habe nächtelang wach gelegen, um mir da was zu überlegen.

Tiefenentspannt

Das Ende vom Lied: Ich traf auf einen tiefenentspannten A-Promi, der sich mit einem Glas Wein bewaffnet mit mir auf eine Parkbank setzte und sich Zeit nahm, alle Fragen zu beantworten und auch selbst ins Erzählen kam. Alle Aufregung umsonst – ich hätte es ja eigentlich wissen müssen.

von Jürgen Poestges

Von