Neuer Mitbewohner

„Fellenkel“

Vor dem Einzug eines neuen Mitbewohners gibt es einige Dinge, die erledigt werden müssen. Ein Glosse von Uwe Meier.

  • Von Uwe Meier
  • 04. Juni 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Uwe Meier
  • 04. Juni 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Die Ankündigung ist schon eine Weile her. Aber ich erinnere mich noch genau, dass ich damals ziemlich überrascht war und nicht so recht wusste, was ich damit anfangen soll. Also, es ist so, dass wir in unserer Familie Zuwachs bekommen werden. Jetzt nicht direkt bei uns zu Hause. Aber eine meiner Töchter hat sich mit ihrem Freund dazu entschlossen, ein drittes lebendes Wesen in ihren Hausstand aufzunehmen. Und nun rückt der Zeitpunkt des Einzugs immer näher und näher.

Bücher für Erziehungsmethoden

Während ich diesem Ereignis noch relativ gelassen entgegensehe, herrscht bei meiner Tochter große Aufregung. Die vergangenen Wochen wurden intensiv genutzt, um sich auf das große Ereignis vorzubereiten. Für die richtigen Erziehungsmethoden wurden Bücher durchstöbert. Dazu wurden diverse Dinge angeschafft, die es dem neuen Mitbewohner leicht machen sollen, sich so richtig wohlzufühlen. Dinge wie Bio-Shampoo, Zahnbürste, Kuscheldecke, Knisterspielzeug, Kuscheltier, Treppengitter, Lätzchen mit eingesticktem Namen gehören dazu und liegen parat. Das inzwischen angeschaffte Equipment ist genauestens auf den neuen Erdenbürger abgestimmt.

Das richtige Outfit muss es dann schon sein

Sie dachten, es handelt sich um ein Baby? Fast richtig. Mal sehen, ob Sie es jetzt erraten: Ball, Kauknochen, Näpfe, Leine, Halsband, Transportbox. Na? Jetzt draufgekommen? Richtig, ein kleiner Hundewelpe wird die beiden in Kürze auf Trab halten. So einer, der noch deutlich an Größe zulegen wird. Ob der jetzt unbedingt ein ergonomisches Hundebett und eine Wasserflasche mit Wasserfilter samt automatischem Wasserrückzieher benötigt, vermag ich nicht zu beurteilen. Sicher ist auf jeden Fall, dass es dem Hündchen an nichts fehlen wird.

Genaue Instruktionen vor erstem Besuch

Bald wird auch der erste Besuch in unserem Haus und Garten folgen. Das wird eine spannende Sache. Genaue Instruktionen, welche Aufgaben ich bis dahin noch zu erledigen habe, sind von meiner Tochter bereits erfolgt: „Da an der Mauer musst du dir was einfallen lassen. Da darf er auf keinen Fall drüberspringen.“ Ja, nee – schon klar. „Pass du nur auf, dass er hier nicht die Blumenbeete umpflügt. Sonst kriegst du Ärger mit deiner Mutter“, war meine Antwort.

Der Name bleibt geheim

Wie er heißen wird? Puh – der Name will mir im Moment partout nicht einfallen. Ich weiß nur noch, dass er einen ähnlichen Namen hat wie ein früherer Westernheld: Gary …… – an mehr erinnere ich mich nicht. Aber vermutlich kommen Sie ja jetzt allein drauf.