Fahr vorsichtig

Puschel am Steuer

Na nu? Plötzlich Sommer, da blinzelt man verwundert ins Licht nach dem langen Lockdown, Und da gilt auch: Obacht am Steuer. Eine Glosse von Maren Schulze.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 05. Juni 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 05. Juni 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige
Eschede.

Auf seine alte Tage hat sich der Mai dann ja doch noch zum Wonnemonat gemausert. Am vergangenen Sonntag als ich auf dem Weg zur Arbeit in der Redaktion war, da waren bei Sonnenschein und milden Temperaturen gefühlt auch alle unterwegs, die sich irgendwie auf den Beinen oder auch zwei Rädern halten konnte. Diese Menagerie aus Bikern, Radlern, Spaziergängern, Cabriofahrern und Reitern wirkte so surreal wuselig nach Lockdown und Frühlingsausfall, dass ich das Gefühl hatte, vermutlich mehrere Monate zwischendurch verpasst zu haben und in einer ganz anderen, bunteren, lebendigeren Welt aufgewacht zu sein. Schwere amerikanische Motorräder dröhnten die Straße entlang, Motorrollerfahrer ließen es etwas gemütlicher angehen, andere hatten ihren Shopper aus der Garage geholt. Gefühlt waren ganz normale Autofahrer wie ich in der Minderheit. Wenn schon, dann musste es oben offen sein, alle anderen hatten sich mit dem Rennrad oder dem E-Bike aufgemacht. Eine besondere Begegnung beoabachtete ich zwischen Reiter und Motorradfahrer, die sich in sicherem Abstand abwartend gegenüberstanden, wer denn nun wohl den "Vorfahrt" hätte. Hoffentlich passiert in dem Gewusel nicht noch ein Unfall, dachte ich. Vielleicht dachte das auch der "Best-Ager" der mit seinem silberfarbenden Mercedes-Cabriolet im Schritttempo auf die grüne Ampel in Eschede zusteuerte. Es kam, wie es kommen musste, kurz bevor der Fahrer die Ampel erreichte, sprang sie um auf Rot. Das gab mir die Gelegenheit, den Spitznamen des Fahrers zu erfahren. Unter dem Schriftzug Mercedes SLK prangte in leicht größerer Schrift der Name "Puschel". Alles klar. Vielleicht ist das Zuschaustellen dieses süßen Kosenamens auch mit einer Prise Selbstironie gewürzt... also - immer schön vorsichtig fahren, auch wenn die Sonne lacht.

Von Maren Schulze

Von