Arbeitserlebnisse

Hindernisse bei der Arbeit

Alles nicht so einfach. CZ-Volontärin Katharina Jäger glossiert Hindernisse und Herausforderungen bei der Arbeit - langweilig wird es auf jeden Fall nie.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 30. Okt. 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 30. Okt. 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Schwierigkeiten bei der Informationsbeschaffung und Technikprobleme gehören im Redaktionsalltag fast schon dazu. Doch wenn zusätzlich noch die eigene Vergesslichkeit, falsche Telefonnummern und Unwissenheit über Straßennamen hinzukommen, ist es doppelt ärgerlich – aber hinterher sind es lustige Geschichten, die erzählt werden können.

Umsonst nach Hause gefahren

Morgens habe ich meine Notizen zu Hause vergessen, ist ja an sich kein Problem. Hole ich sie eben in der Mittagspause. Doch – was für eine Überraschung – kurz vor der Haustür merke ich, der Wohnungsschlüssel liegt in der CZ, also wieder zurück. Nochmal hin- und hergefahren bin ich dann nicht.

Plötzlich telefoniert man mit dem Chef

Ein anderes Mal stimmte eine Telefonnummer von einem Ansprechpartner nicht mehr. Ich habe eine andere Person der Organisation angerufen und hatte – wie sich herausgestellte – den Chef höchstpersönlich am Apparat. Da dieser selbst im Auto war und schlechten Empfang hatte, brach die Verbindung regelmäßig ab. Nicht gerade optimal, wenn die Zeit sowieso schon drängt.

Verwechselte Adresse

Das mit den Straßennamen ist auch so eine Sache. Gibt man Hannoversche Straße 5A ein, wird man nach Isernhagen geführt. Anscheinend hat das Handy-Navi die Eingabe „Celle“ verschluckt – was ich nicht gleich gemerkt habe. Irgendwann kommt zum Glück eine Möglichkeit zum Wenden – also schnell zurück und einen neuen Versuch starten.

Von Katharina Jäger

Von