Schlagfertige Antworten

Sag mal Schwein!

Was ist, wenn man ein bestimmtes Wort nicht aussprechen kann? Dann muss schnell ein anderes her. Schlagfertigkeit ist gefragt. Eine Glosse von Lisa Brautmeier.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 22. Nov. 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 22. Nov. 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich als Kind viel schlagfertiger war als heute. Es ist doch wirklich ärgerlich, wenn einem in Gesprächssituationen auf Fragen oder auf kleine Sticheleien keine schnelle Antwort einfällt. Die kommt einem immer erst Stunden später in den Sinn. Im Kindergarten-Alter fand ich anscheinend schneller die passenden Antworten – wenn ich es denn für nötig hielt, überhaupt etwas zu sagen. Manchmal hatte ich wohl auch das Gefühl, dass Erwachsene es gar nicht verdienten, dass ich mit ihnen redete. Die wollten manchmal so komische Sachen von mir.

So wurde ich beim Einschulungstest zum Beispiel von der Ärztin aufgefordert, Fantasiewörter nachzusprechen. Was für ein Quatsch! So meine Denkweise von damals. Was hatte das schon für einen Sinn, Wörter nachzusprechen, die es überhaupt nicht gab? Mit einem bitterbösen und genervten Blick habe ich es wohl letztlich doch getan.

Besuch bei der Logopädin

Dass ich mir aber nicht immer alles gefallen ließ, zeigt eine Situation, die noch weiter zurückliegt und auf die ich heute noch wahnsinnig stolz bin. Ich musste als Kind zu einer Logopädin, weil ich bestimmte Buchstabenkombinationen nicht aussprechen konnte. „Sag mal Schwein“, wurde ich von ihr aufgefordert. Das war extrem gemein. Sie wusste ja schließlich, dass ich mit dem Wort ziemliche Probleme hatte. Aber zum Glück war ich damals eben doch noch etwas schlagfertiger. Also kam meine Antwort prompt zurück: „Ferkel!“ Ich lasse mich aufgrund eines kleinen Sprachfehlers schließlich nicht zur Sau machen.

Von Lisa Brautmeier

Von