Kino-Fans

Bond, James Bond

Nach langer Pause war endlich wieder ein Kino-Besuch angesagt. Doch die Meinungen über den neuen Bond-Film gehen auseinander. Eine Glosse von Benjamin Behrens.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 12. Oct 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 12. Oct 2021 | 08:00 Uhr
  • 13. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Am Wochenende war ich mit meiner Freundin endlich mal wieder im Kino – im neuen James-Bond-Film. Lange drauf gefreut, und am Ende fühlten wir uns beide zwar gut unterhalten, waren aber nicht ganz einer Meinung zum Film.

Für mich ein würdiger Abschluss der Daniel-Craig-Ära, für meine Freundin das Ende eines zu gefühlsduseligen Bonds mit zu wenig der alten Tugenden.

Bester Bond seit Connery

Nicht falsch verstehen, Ur-Bond Sean Connery ist klar der beste Bond! Aber Craig folgt in meinen Augen gleich danach. Eben weil sich sein Bond weiterentwickeln durfte. Die nötige körperliche Härte eines Einzelkämpfers, gepaart mit ein paar mehr Dimensionen als: „Wie krieg ich die Frau ins Bett?“ und „Wo gibt‘s was zu trinken?“. Männer haben Gefühle! Voll viele sogar! Und auch andere als: müde, wütend, hungrig, gierig. Trotzdem muss natürlich das bleiben, was James Bond ausmacht. Exotische Schauplätze, überzeichnete Schurken und die attraktive Damenwelt auch. Nur sind es keine Bond-Girls mehr, sondern taffe Bond-Women, die kämpfen können. Gut, der Aston Martin DB5 ist unrealistisch. Ein Brite, mit vollgetanktem Auto ...

Film-Fan rückt aus Seniorenheim aus

Übrigens: In Fulda ist vor einigen Tagen ein 84-jähriger 007-Fan aus einer Senioreneinrichtung ausgerissen, um den neuen Film im Kino zu sehen. Als die Pflegekräfte ihn zum Abendessen nicht finden konnten, wurde die Polizei alarmiert. Die Spur führte schließlich zum Vermissten, der glücklich im Kinosessel saß. Den Film durfte er sogar zu Ende schauen.

Von Benjamin Behrens

Von