Eurojackpot

Darum durften die 11 und 12 nicht gezogen werden

Alles neu beim Euro-Jackpot, aber auch alles besser? Eine Glosse von Christopher Menge.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 07. Apr 2022 | 08:00 Uhr
  • 13. Jun 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 07. Apr 2022 | 08:00 Uhr
  • 13. Jun 2022
Anzeige
Celle.

Eigentlich sollte ich an dieser Stelle ein paar Zeilen über den Eurojackpot schreiben – darum hatte mich mein treuer Lotto-Partner gebeten. Denn seit dem 25. März soll Euro-Lotto viel besser sein: höhere Gewinne und zweimal pro Woche die Chance auf den Jackpot. Was allerdings auch zur Wahrheit gehört: Die Jagd nach dem vermeintlichen Glück ist jetzt deutlich teurer und die Jackpot-Gewinnwahrscheinlichkeit liegt nun bei 1:140 Millionen statt 1:95 Millionen.

Euro-Lotto: Seit 25. März zwölf Euro-Zahlen

Wir hatten unseren Schein Anfang des Monats für den ganzen März abgegeben. Zu dem Zeitpunkt konnte man zwei von zehn Euro-Zahlen wählen. Seit dem 25. März gibt es aber zwölf Euro-Zahlen. Mein Kumpel wollte das natürlich nicht mit sich machen lassen und rief bei der Lotto-Zentrale an. Nach den AGBs sei die Umstellung vollkommen in Ordnung, bekam er zu hören. Aber man hoffe, dass die Elf oder die Zwölf nicht gezogen werden – die Gebete der Lotto-Mitarbeiter wurden erhört: Die Sechs und die Zehn wurden als Euro-Zahlen gezogen. Unglücklicherweise hatten wir die nicht.

Rendezvous mit Pinguinen im Zoo Hannover ausgebucht

Nun zu meinem aktuellen Problem: Gemeinsam mit meiner Schwester habe ich meiner kleinen Schwester ein Rendezvous mit Pinguinen – ihren Lieblingstieren – geschenkt, doch im Zoo Hannover ist das Angebot ausgebucht. Kann mir jemand seine Pinguine für einen Nachmittag ausleihen? Ich gebe auch etwas von meinem nächsten Lotto-Gewinn ab.

Von Christopher Menge

Von