Meinung

ESC

Elaiza? Sehr nette Nummer, mit „Is it right“ geht was, oder? Man hat das ja die letzten Jahre schon oft gedacht, wahlweise mit Olli Dittrich und seiner Contrytruppe, Max Mutzke, Roger Cicero oder gar den No Angels.

  • Von Simon Ziegler
  • 11. Juni 2014 | 10:42 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Simon Ziegler
  • 11. Juni 2014 | 10:42 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige

Nur letztes Jahr, dass es mit Cascada beim Eurovision Song Contest nix wird, also da musste man nun wirklich kein Prophet sein. Platz 21 von 26 Teilnehmern, das tat weh. Schade, dass die Halbfinals nur im Spartenprogramm zu sehen sind. Stattdessen zeigte die ARD gestern den 2500. Krimi in diesem Jahr. Ich finde: Mehr Entertainment als Conchita Wurst, die Travestiekünstlerin aus Österreich, geht nicht. Am Dienstag standen sich Russland und die Ukraine im ersten Halbfinale gegenüber – das ist die ganz große Politik in Kopenhagen. Der Boulevard fragt schon, ob Putin den ESC manipulieren will. So etwas gehört doch nicht ins Programm von Einsplus. Sei es drum. Am Sonnabend zählt es für Elaiza – in der ARD. ESC-Veteran Ralph Siegel ist dann auch dabei. Persönlich am Klavier auf der Bühne. Mit San Marino. Ganz großes Kino.