Lebenslang Grün-Weiß

Wann hatten wir das letzte schöne Wochenende?

Die Liebe zu seinem Fußballverein wird in Krisen vor eine besondere Probe gestellt. Eine Glosse von Christoph Zimmer nach dem Abstieg des SV Werder Bremen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 17. Juni 2021 | 07:59 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 17. Juni 2021 | 07:59 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige
Celle.

Jetzt kann ich endlich darüber reden. Vor vier Wochen ging das noch nicht, ich habe nur gestammelt, keinen Satz gerade raus gekriegt, verzweifelt nach Worten gesucht. Wie soll man das auch sagen nach so vielen Jahren, die man zusammen verbracht und alle Krisen gemeistert hat. Es tut mir leid, aber es ist ...

Wann hatten wir das letzte schöne Wochenende?

Irgendwie war es zum Schluss immer das gleiche. Woche für Woche hast du dich von deiner negativen Seite gezeigt, während ich bis zuletzt an die Wende in unserer Beziehung geglaubt habe. Aber immer, als ich dieses Kribbeln von früher wieder spürte, ließt du mich kurz danach wieder enttäuscht zurück. Erinnerst du dich noch an unsere aufregenden Nächte in Europa? Dass die einmal wieder kommen, war auch nur eines dieser leeren Versprechen. Ich kann mich nicht mal mehr an das letzte schöne Wochenende erinnern, das wir verbracht haben. Ich sage es nicht gern: Aber auch optisch hast du dich sehr verändert. Kannst du mich nicht auch ein bisschen verstehen?

Werder Bremen, auch diese Krise überstehen wir

Aber dir die Koffer vor die Tür stellen, konnte ich auch nicht. Bitte geh nicht! Gemeinsam überstehen wir auch diese Krise, okay? Immerhin geht die Saison in einem Monat wieder los, SV Werder Bremen.

von Christoph Zimmer

Von