Meinung

Bin Laden

Wenn Sie Geld überweisen, erlauben Sie sich keine dummen Scherze. Das könnte unangenehme Folgen haben.

  • Von Oliver Gatz
  • 07. Mai 2014 | 16:41 Uhr
  • 13. Juni 2022
  • Von Oliver Gatz
  • 07. Mai 2014 | 16:41 Uhr
  • 13. Juni 2022
Anzeige

Sollte Ihnen nichts Sinnvolles beim Verwendungszweck einfallen, schreiben Sie einfach „Bekannt“ in das Feld des Überweisungsträgers. Sonst könnte es Ihnen so ergehen wie einem Spaßvogel aus München. Der hatte sich bei einem Freund Geld geliehen und wollte den Betrag per Überweisung zurückerstatten. In das Feld für den Verwendungszweck schrieb er witzigerweise „bin laden“. Daraufhin schrillten bei der Kreditwirtschaft alle Alarmglocken. Ging es hier möglicherweise um eine Transaktion zur Finanzierung des internationalen Terrorismus? Die Bundesbank nahm den Fall jedenfalls sehr ernst und setzte den Namen des Witzbolds auf die „Schwarze Liste“ eventueller Terrorunterstützer. Dank eines Softwareprogramms werden solche verdächtigen Vermerke gezielt bei allen Banküberweisungen ausgefiltert. Er habe seinen Freund nur zum Lachen bringen wollen, beteuerte der „El-Kaida-Helfer“. Nun wird der als Spaß gemeinte Vermerk den Mann zehn Jahre lang als Terrorverdächtigen verfolgen.