Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Reportage Vier Künstler entdecken „das Irland von morgen“
Mehr Reportage Vier Künstler entdecken „das Irland von morgen“
13:09 13.06.2010
Celle Stadt

„Eine Entdeckungsreise in das Irland von morgen“ soll das Irish-Folk-Festival werden, das am Sonntag, 8. November, in der CD-Kaserne stattfinden wird. Bereits im vergangenen Jahr war die Veranstaltung in Celle ein voller Erfolg, am Sonntag werden die vier Teilnehmer den Klang Irlands dem Celler Publikum nahebringen.

Ein Interpret des Festivals wird die David Munelly Band sein, die mit Gitarren und Flöten, Mandoline, Bodhràn und Fiddle den Klang der „Roaring Twenties“ einfängt, während der irische Auswanderer in die „Neue Welt“ aufbrachen. Besonders harmonisch fügt sich die Sängerin Shauna Mullins in den Klang der Instrumente ein, mit ihrer weichen Altstimme untermalt sie das feurige Spiel der Mitmusiker noch weiter.

Ebenfalls dabei ist auch die Jennifer-Roland-Band, bei der sich Zuschauer auf eine explosive Mischung aus wildem Stepptanz und halsbrecherischen Läufen auf der Fiddle einstellen dürfen.

Begleitet wird die junge Jennifer Roland von ihrer Band mit Drummer, Bassisten, Gitarristen und Klavierspieler, die ihrem Spiel mehr Tiefe verleihen.

Bereichert wird das Programm außerdem durch Niamh Parsons & Graham Dunne. Bei dem Duo stehen das Lied und seine Bedeutung im Vordergrund, die einzigartige Stimme Parsons’ ist für die Botschaft der Songs nur Medium, ihr Duettpartner Graham begleitet das Stimmwunder minutiös auf seiner Gitarre und sorgt so für eine unvergessliche Kombination aus Gesang und Begleitung.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch den Beitrag Tommy O’Sullivans, der mit melancholischen, bluesigen Folk und einer ganzen Portion Humor seine Zuhörer auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitnimmt, immer schwankend zwischen Tristesse und Zuversicht.

Karten: Das Irish Folk Festival beginnt am Sonntag, 8. November, 20 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse zum Preis von 28 Euro.

www.irishfolkfestival.de

Von Wiebke Quader