Celle Stadt

Kreditklemme: Für einige Unternehmen wird’s eng

Der Leitzins liegt auf einem historischen Tiefstand. Trotzdem klagen Branchen wie der Einzelhandel über zunehmende Probleme, an Kredite heranzukommen. Der Grund: Infolge der Wirtschaftskrise werden die geschäftlichen Erwartungen der Unternehmen schlechter. Das macht nach Angaben der Banken die Kreditvergabe schwieriger – und zum Teil teurer.

  • Von Oliver Gatz
  • 16. Juli 2009 | 19:59 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Oliver Gatz
  • 16. Juli 2009 | 19:59 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Celle Stadt.

In der Celler Region scheint die Finanz-Welt noch in Ordnung zu sein – allerdings nur in Teilen: Während das Handwerk keine Hinweise auf eine drohende Kreditklemme sieht, schätzen andere Wirtschaftszweige die Lage kritischer ein. Insbesondere der Einzelhandel klagt über schlechte Kreditbedingungen (siehe Text unten).

„Infolge drohender Arbeitslosigkeit wird in der Region offenbar eine erste Konsumzurückhaltung befürchtet“, erläuterte Matthias Vogelsang, Finanzexperte der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, die auch für den Celler Raum zuständig ist. Dies erschwere die Lage der Einzelhandelsbetriebe. Andere Branchen wie etwa das Baugewerbe seien besser aufgestellt. Sie hätten bessere wirtschaftliche Aussichten – auch wegen der staatlichen Konjunkturprogramme. Von einer Kreditklemme spricht daher derzeit auch das Handwerk nicht. „Ich habe noch keine Klagen gehört“, sagte Celles Kreishandwerksmeister Ernst-Heinrich Ahrens.

„Bei uns steigen die Kreditzusagen an“, sagte Axel Lohöfener, Direktor der Sparkasse Celle. „Wir haben unseren Unternehmen im ersten Halbjahr 2009 das Doppelte an Krediten zugesagt wie im ersten Halbjahr 2008.“ Lohöfener sieht noch keine Kreditklemme. Er schreibt Celle eine „gute Branchenstruktur“ zu, so dass die konjunkturelle Delle schwächer ausfalle als im Bundesdurchschnitt. Problematisch sei allerdings die Situation für einige Mittelständler ohne Hausbank, die – so Lohöfener – Kredite in der Vergangenheit „wie den Bezug von Toilettenpapier“ ausgeschrieben hätten. Sie hätten nun Schwierigkeiten, eine Bank zu finden, die ihnen hilft.

Eine Kreditklemme sieht auch die Commerzbank nicht – allerdings mit Einschränkung: „Es gibt Ausnahmen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank. „Dazu gehören große Konzerne und große Mittelständler, die Probleme bei der – insbesondere langfristigen – Finanzierung haben, etwa bei Großprojekten.“ Das hänge mit den Refinanzierungsmöglichkeiten der Banken für langfristige Kredite zusammen, heißt es. Angesichts der Wirtschaftskrise habe sich die Bonität vieler Unternehmen verschlechtert. Dies schlage sich in steigenden Risikoaufschlägen und damit höheren Zinssätzen nieder. Im kurzfristigen Bereich habe man Zinssenkungen weitergeben können, so die Commerzbank.

Auch die Deutsche Bank sieht keine Kreditklemme. „Die Ablehnungsquote bei Kreditanfragen ist bei der Deutschen Bank nicht höher als vor ein oder zwei Jahren – sowohl bei Privatkunden als auch bei Unternehmen“, sagte ein Sprecher. Teurer sei allerdings die Refinanzierung für solche Unternehmen geworden, deren Rating sich verschlechtert habe.

Einzelhandel stöhnt über angespannte Lage

CELLE. Die Finanzierungssituation für die Unternehmen in der Region ist angespannt – von einer Kreditklemme will die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg aber nicht sprechen. Auch Celle gehört in den Einzugsbereich der IHK.

Nach einer aktuellen Umfrage der Kammer unter rund 230 Unternehmen aus verschiedenen Branchen berichten bereits knapp 21 Prozent der Unternehmen von verschlechterten Kreditkonditionen. Nur 2,4 Prozent erlebten jedoch, dass Kredite nicht verlängert oder gar abgelehnt wurden, heißt es. Fast jedes achte Unternehmen gab hingegen an, dass sich seine Kreditkonditionen verbessert haben.

●Lage abhängig von Branche: Die Finanzierungssituation variiert in den verschiedenen Branchen. Vor allem Einzelhandelsbetriebe und Hersteller von Vorleistungsgütern (bestimmte Produkte zur Herstellung anderer Produkte) berichten von einer angespannten Lage. Das Baugewerbe und die Produzenten von Investitionsgütern spüren derzeit weniger Druck.

●Mittel aus Ziel-1-Förderung fließen zusätzlich: „Die Betriebe der Region verfügen weiterhin über ausreichende Mittel für Investitionen“, erläuterte IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert. Teilweise verzeichnen Kreditinstitute sogar ein Wachstum an Unternehmenskrediten. Dies hat mit der relativ guten Liquidität einiger regionaler Banken zu tun, aber auch mit der nochmals verbesserten öffentlichen Investitionsförderung im Ziel-1-Gebiet, zu dem auch der Landkreis Celle gehört. Hierhin fließen Fördermittel der Europäischen Union. Zeinert gibt jedoch zu bedenken: „Da sich die Bonität der Betriebe in vielen Branchen in den nächsten Monaten krisenbedingt verschlechtern könnte, ist auch regional mit mehr Schwierigkeiten in der Unternehmensfinanzierung zu rechnen.“

Während das Baugewerbe und die Produzenten von Investitionsgütern weniger Druck spüren, ist die Finanzierungslage im Einzelhandel angespannter. Foto: Weihs

„Sofortkredite“ können teuer werden

CELLE. Sofortkredit für jedermann: In dieser Form wird im Fernsehen und im Internet kräftig geworben. Hierbei gehe es um standardisierte Bonitätsbeurteilungen und nicht um die persönliche Kenntnis des Kreditnehmers, erläuterte der Direktor der Sparkasse Celle, Axel Lohöfener. „Die anonyme Form der Kreditvergabe lockt diejenigen an, die sich eigentlich keinen Kredit leisten können und hier zu hohen Risikoaufschlägen bedient werden“, sagte der Finanzexperte. „Wenn es mit der Rückzahlung der Kredite Schwierigkeiten gibt, sind diese Kreditgeber in der Regel nicht bereit, zusammen mit dem Kunden einen Weg aus der Klemme zu vereinbaren und zu gehen.“