Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Interview Möbel sollen funktionell und pflegeleicht sein
Mehr Interview Möbel sollen funktionell und pflegeleicht sein
13:48 13.06.2010
Thomas Preuhs ist Geschäftsführer des Möbelhauses Wallach in Celle. Foto: Wallach
Thomas Preuhs ist Geschäftsführer des Möbelhauses Wallach in Celle. Foto: Wallach Quelle: Simone Gatz
Celle Stadt

Welche Einrichtungstrends sind momentan bei den Cellern angesagt?

Kunden möchten sich in einer Wohnung aufhalten, deren Einrichtung mehrere Kriterien erfüllen soll: Funktionalität, größtmögliche Raum­ausnutzung, geschmackvolle Farben, die zum Bewohner passen, und praktische Materialien, die leicht zu pflegen sind. Dabei muss nicht mehr alles „aus einem Guss“ sein; vielmehr werden je nach Geldbeutel auch Einzelstücke kombiniert, gern in verschiedenen Stilen und Materialien.

Welche Farben sind denn im Trend?

Neben allen Holzfarben sind Farbkontraste im Trend, die große Flächen in der Front unterbrechen. Bei langlebigen Gütern, wie zum Beispiel hochwertige Polstermöbel, greifen die Kunden gerne zu  Farben, die ihnen nach zehn Jahren noch gefallen sollen. Akzente mit kräftigen Tönen werden dann eher kleinflächig, wie auf Stuhlsitzen, Teppichen oder Dekorationen, gesetzt. An den Wänden sind jetzt auch kräftige Farben wie Rot und Blau, Braun und Gelb angesagt, die allerdings dann in kleinen Flächen aufgetragen werden. Ganz aktuell sind Mustertapeten, die ebenfalls in der Regel nur eine Wand betonen.

Welche Möbel stellen sich Ihre Kunden ins Wohnzimmer?

Zunächst suchen Kunden  bequeme Polstermöbel. Dabei sind Eckgruppen genauso beliebt wie große Sofas, die mit verstellbaren Einzelsesseln kombiniert werden. Von der letzten Kölner Möbelmesse direkt in das Möbelhaus Wallach geholt: Polstermöbel, die sich den Sitzgewohnheiten der Benutzer anpassen. Wunschsitzhöhen und -tiefen, in Neigung und Höhen veränderbare Rückenlehnen. So kann jede Körpergröße und Lieblingsposition berücksichtigt werden.

Bei den Kastenmöbeln bilden die neuen Aufbewahrungsmöglichkeiten für Mediengeräte oft das Kernstück. Daneben werden die übrigen Kastenmöbel zum Aufbewahren der verschiedensten Dinge angeordnet, sei es als Einzelmöbel oder als zusammenhängendes Anbausystem.

Wie sieht das moderne Schlafzimmer aus?

Das moderne Schlafzimmer zeichnet sich durch ein Schranksystem aus, das den vorhandenen Platz so gut wie möglich nutzt, und ein Ordnungssystem nach Wunsch anbietet, egal ob mit Einlegeböden, Schubladen oder eingebauten Vollauszügen. Der Traum der meisten Kunden ist jedoch der begehbare Schrank, der leider bei vielen aus Platzgründen nicht in Frage kommt.

Nicht zu vergessen natürlich das Bettsystem, das entweder in einem Gestell passend zum Kleiderschrank oder in einem Polsterbett

untergebracht wird und einen wirklich erholsamen Schlaf bietet, weil die Matratze hinsichtlich Körperanpassung und den weiteren Gebrauchseigenschaften wie Atmungsaktivität und Temperaturverhalten den Kunden angepasst wird. Verstellbare Unterfederung, zum Beispiel auch durch mehrere Motoren, sorgen für eine perfekte Körperposition.

Worauf achten Eltern bei der Einrichtung eines Kinderzimmers?

Die Einrichtung eines Kinderzimmers sollte leicht veränderbar sein und sich den wechselnden Anforderungen anpassen. Ideal ist, wenn das Kinderzimmerprogramm mitwächst und natürlich bei den hohen Beanspruchungen leicht zu pflegen ist. Besonders wichtig sind Auszeichnungen und Siegel, die Sicherheit im Gebrauch garantieren.

Kinderzimmermöbel sollten auch einen hohen Qualitätsstandard aufweisen und frei sein von Schadstoffen. Wichtig für ein ermüdungsfreies Lernen: Der Schreibtischstuhl kann millimetergenau dem Schulkind in allen Wachstumsphasen angepasst werden. Schreibtische sollten sich so verstellen lassen, dass immer eine körpergerechte Höhe und Neigung der Arbeitsfläche zur Verfügung steht.

Wohin geht der Trend bei der Kücheneinrichtung?

In der Küche sollen zunächst die Arbeitsabläufe sinnvoll angeordnet sein, schließlich spart eine gut geplante Küche nicht nur Arbeitswege, sondern auch Zeit. Weiterhin ist der Grundriss entscheidend. Trifft man sich zum gemeinsamen Kochen, was immer mehr dem Trend entspricht, ist natürlich die Kochinsel in der Mitte der Küche mit einem großen Essplatz im gleichen Raum optimal. Leider lassen das die oft kleinen Grundrisse nicht zu. In diesem Fall bieten viele Küchenhersteller platzsparende Alternativen.

Vielleicht noch ein abschließender Satz an die Leser: Inneneinrichtungen sind so in­dividuell wie ihre Bewohner. Deshalb sollten Sie sich von unseren geschulten Fachberatern einen für Ihren Grundriss geplanten Einrichtungsvorschlag – einschließlich Farb- und Materialvorschlag – machen lassen.

Von Simone Gatz