Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden Niedersachsen hält an Öffnung der Schulen fest
Der Norden

Niedersachsen hält an Öffnung der Schulen fest

12:40 19.03.2021
Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Eine Lehrerin mit FFP2-Maske unterrichtet in einer ersten Klasse. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild Quelle: Sebastian Gollnow
Anzeige
Hannover

Geplant ist, dass es ab Montag in allen Schulen und Jahrgängen wieder Wechselunterricht mit geteilten Klassen gibt - also abwechselnd zu Hause und im Klassenraum. «Es bleibt bei der Regelung, die wir in der Verordnung drinstehen haben. Das heißt, dort, wo die Inzidenz unter 100 ist, kann weiter geöffnet werden», sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Freitag in Hannover. Derzeit liegen 13 der 45 Regionen in Niedersachsen über der 100er-Marke.

Für die Zeit nach den Osterferien müsse die Entwicklung dann neu bewertet werden, sagte Tonne. Zwar gebe es wieder mehr Ansteckungen, allerdings seien auch die Sicherheitsvorkehrungen in Form von Impfungen und Selbsttests erhöht worden. Von Montag an gibt es an den Schulen eine Übungswoche für den Umgang mit Corona-Selbsttests. Allerdings hatten viele Schulen zuletzt noch keine Testkits erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-888063/2