Landkreis Vechta

Zwei Schwestern nach Unfall in Lebensgefahr

Steinfeld (dpa/lni) - Zwei 19 und 18 Jahre alte Schwestern sind bei einem Verkehrsunfall in Steinfeld (Landkreis Vechta) lebensgefährlich verletzt worden.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 17. Juni 2022 | 16:50 Uhr
  • 21. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 17. Juni 2022 | 16:50 Uhr
  • 21. Juni 2022
Anzeige

Die beiden wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen, wie die Polizei mitteilte. Die 19-jährige Fahrerin hatte den Angaben zufolge am Freitagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 214 in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto verloren. Der Wagen rutschte seitwärts auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einer entgegenkommenden Sattelzugmaschine zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der Schwestern zertrümmert und auf den Grünstreifen der Straße geschleudert. Eine 43-jährige Autofahrerin aus dem Gegenverkehr eilte herbei, holte die Fahrerin aus dem Autowrack und leistete Erste Hilfe. Die 18-jährige Schwester auf dem Beifahrersitz war so stark eingeklemmt, dass sie nur mit technischen Geräten der Feuerwehr befreit werden konnte.

Der 45-jährige Fahrer der Sattelzugmaschine erlitt einen Schock. Auch an dieser entstand Totalschaden. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen wurde die B214 gesperrt und eine Umleitung eingerichtet.

© dpa-infocom, dpa:220617-99-704275/2

Von