Gipfel: Bovenschulte erwartet keine «großen Lockerungen»
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden Gipfel: Bovenschulte erwartet keine «großen Lockerungen»
Der Norden

Gipfel: Bovenschulte erwartet keine «großen Lockerungen»

06:00 10.02.2021
Andreas Bovenschulte (SPD) in der Bremischen Bürgerschaft. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild
Andreas Bovenschulte (SPD) in der Bremischen Bürgerschaft. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild Quelle: Sina Schuldt
Anzeige

«Große Lockerungen sind am Mittwoch eher unwahrscheinlich. Zwar sinkt die Inzidenz bundesweit, aber sie liegt immer noch über 50. Außerdem ist unklar, welchen Einfluss die Mutationen auf das Infektionsgeschehen haben», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Wenn es aber Raum für Lockerungen gebe, dann laufe es richtigerweise darauf hinaus, erst einmal Schulen und Kindertagesstätten zu öffnen, fügte Bovenschulte hinzu.

Die Regierungschefs der Länder beraten am Mittwochnachmittag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über das weitere Vorgehen in der Pandemie, weil die bisherige Lockdown-Frist am kommenden Sonntag ausläuft. In den vergangenen Tagen hatten mehrere Bundesländer bereits für detaillierte Ausstiegspläne geworben, was Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) jedoch ablehnen.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-374356/2