Forderungen

Flüchtlingsrat: Gleichbehandlung aller Schutzsuchenden

Hannover (dpa/lni) - Der niedersächsische Flüchtlingsrat fordert eine Gleichbehandlung aller Schutzsuchenden.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 17. Juni 2022 | 13:30 Uhr
  • 21. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 17. Juni 2022 | 13:30 Uhr
  • 21. Juni 2022
Anzeige
Hannover.

Im Umgang mit den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine würden Bund und Land beweisen, dass eine menschenwürdige Asyl- und Flüchtlingspolitik möglich sei, teilte der Flüchtlingsrat am Freitag in Hannover mit.

Geflüchtete aus anderen Ländern erfahren demnach auf der Suche nach Schutz und Sicherheit eine wesentlich schlechtere Behandlung - etwa bei der Arbeitsaufnahme oder der Wohnsituation. Menschen aus der Ukraine würden hingegen schnell und unbürokratisch eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis erhalten.

Niedersachsens Migrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf sagte, dass es eine lange Zeit Angst davor gegeben habe, dass bei einem einfacheren Zugang zu Wohnungen oder Arbeit vermehrt Menschen nach Deutschland kommen würden. «Aber so funktionieren Fluchtgeschichten nicht», sagte die SPD-Politikerin. Kein Mensch mache sich auf den Weg und verlasse sein Land unter Lebensgefahr, wenn nicht wirklich schwerwiegende und ernsthafte Gründe vorliegen würden.

© dpa-infocom, dpa:220617-99-701252/2

Von