Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden «Car-Freitag» in der Pandemie? Polizei Niedersachsen wachsam
Der Norden

«Car-Freitag» in der Pandemie? Polizei Niedersachsen wachsam

06:00 01.04.2021
Eine Polizistin kontrolliert am «Car-Freitag» die Reifen bei einem getunten Auto. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild
Eine Polizistin kontrolliert am «Car-Freitag» die Reifen bei einem getunten Auto. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild Quelle: Caroline Seidel
Anzeige
Oldenburg

Hannover/Oldenburg (dpa/lni) - Auto- und Tuningfans kommen traditionsgemäß am Karfreitag in vielen Städten zusammen und feiern ihren «Car-Freitag». Trotz Corona-Regelungen, Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen rechnet die Polizei in Niedersachsen wieder mit mehreren Treffen an Ostern. «Wir hoffen natürlich, dass die Leute vernünftig sind und dass solche Treffen nicht stattfinden. Aber wenn das Wetter weiter so gut bleibt, spielt uns das natürlich nicht gerade in die Karten», sagte Thomas Figge von der Polizei in Wolfsburg. Man werde die Orte in der Stadt, die für die Tuning-Treffen bekannt sind, besonders im Auge behalten.

Bei vergangenen Treffen kam es in ganz Niedersachsen immer wieder zu Geschwindigkeitsverstößen oder auch illegalen Autorennen. Anwohner beschwerten sich außerdem oft über die lauten Wagen. Und da sich die Teilnehmer auch außerhalb ihrer Autos auf Parkplätzen treffen, wäre das ein Verstoß gegen die Kontaktbeschränkungen.

Die Tuning-Szene in Papenburg zieht schon länger Autofans auch aus anderen Gebieten an. Kennzeichen aus dem Raum Cloppenburg oder sogar den Niederlanden seien bei Kontrollen keine Seltenheit, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion im Emsland. «Momentan haben wir keine Hinweise, dass solche Treffen gezielt geplant sind, aber wir werden natürlich verstärkt kontrollieren». Sie hoffe, dass sich auch die Tuning-Fans an die Ausgangssperre im Emsland zwischen 21.00 Uhr abends und 5.00 Uhr morgens halten.

Auch in Hannover hat die Polizei bisher keine Hinweise auf größere Treffen am Karfreitag. Man werde aber zusätzliche Geschwindigkeitskontrollen durchführen, sagte eine Polizeisprecherin. Streifen werden zusätzlich die Orte kontrollieren, an denen bereits in den vergangenen Jahren Treffen stattfanden.

Da sich in den letzten Jahren auch in Oldenburg immer wieder Tuning-Fans am Karfreitag getroffen hatten, wird auch in diesem Jahr beobachtet und kontrolliert. «Die Kontrollgruppe Autotuning» werde am gesamten Osterwochenende auf Raser und Treffen achten, sagte eine Polizeisprecherin.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-50127/2