Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Pforten von 41 Privatgärten für Gäste offen
Celler Land Winsen Pforten von 41 Privatgärten für Gäste offen
13:30 13.06.2010
Gartenarbeit kann schlauchen:
Gartenarbeit kann schlauchen: Quelle: Peter Müller
Winsen (Aller)

Ein Paradies am Waldrand mit Teich und Wasserfall – nicht mehr und nicht weniger verspricht Familie Haaf ihren Gästen. Am Sonntag öffnen Wilma und Michael Haaf die Türen ihres Gartens für Besucher. Dies ist gleichzeitig der Startschuss für die „Offene Pforte 2010“.

Nach dem langen, harten Winter brennen die 41 teilnehmenden Gartenbesitzer des Arbeitskreises „Offene Pforte im Celler Land“ nur so darauf, die blühende Pracht wieder zum Vorschein zu bringen. „Endlich!“, freut sich Wilma Haaf auf die neue Gartensaison. Sie hat auf ihrem Grundstück in Winsen gemeinsam mit Ehemann Michael eine 1500 Quadratmeter große Gartenanlage mit den eigenen Händen angelegt. „Wir bewirtschaften den Garten alleine“, sagt die 66-Jährige. Da ihr Ehemann noch berufstätig ist, macht sie den größten Teil der Arbeit: „Mein Mann ist für die körperlich schweren Arbeiten im Garten zuständig.“ Im Schnitt verbringt sie jeden Tag zwei Stunden im Garten. Im Frühjahr und Herbst kann dieser Wert durchaus nach oben schießen. „Durch den vielen Schnee im Winter ist unser Gewächshaus eingefallen. Bei der ‘Offenen Pforte 2011’ wird es wieder neu sein“, sagt Wilma Haaf.

Die Grünanlage der Haafs ist von Vielfalt geprägt: Laut der stolzen Besitzerin blüht zu jeder Jahreszeit – abgesehen vom Winter – etwas im Garten. Große Obstbäume mit bis zu drei Sorten am Stamm – von Ehemann Michael verdelt – wechseln sich mit Hügelbeeten, in denen Gemüse und Kräuter angepflanzt werden, ab. Ein Teich mit Bachlauf verwöhnt das Auge des Betrachters. Mit Wein, Rosen und Efeu berankte Lauben und Sitzecken laden zum Verweilen ein.

Die Wege auf der Anlage sind gepflastert und zum Teil rollstuhlgerecht. Ein Wall, bedeckt mit Gartenschnittresten, dient Vögeln und Igeln als Unterschlupf. In der kalten Jahreszeit überwintert dort eine Ringelnatter.

Für die Gartensaison 2010 haben sich die Haafs etwas Neues überlegt. „Wir haben einen Knoten aus Buchsbäumen angelegt – wie in englischen Gärten“, sagt Wilma Haafs. Besucher erhalten für einen kleinen Unkostenbeitrag Kaffee und selbstgemachten Kuchen. Der Garten liegt auf dem Bremerweg 27 im Ortsteil Walle. Ein Besichtigungstermin ist an diesem Sonntag, 11. April, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr. Weitere Termine mit den gleichen Öffnungszeiten sind am Sonntag, 23. Mai, am Sonntag, 20. Juni und am Sonntag, 01. August.

Gartenführer: Ein Programmheft mit ausführlichen Informationen über die Anlagen aller teilnehmenden Gartenbesitzer lässt sich bei Adelheid Schmidt unter s (05141) 208173 oder bei Peter Toni unter s (05141) 35116 anfordern.

Von Paul Gerlach