Busfahrerin beschimpft

Mann randaliert im Bus - mit 3,7 Promille

Er schrie im Bus herum und beschimpfte die Fahrerin: Die Polizei musste einen stark alkoholisierten 37-Jährigen aus dem Bus in Winsen abführen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 06. Jan. 2022 | 12:34 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 06. Jan. 2022 | 12:34 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Winsen.

Am Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr, stoppte ein Linienbus in Winsen an der Haltestelle Küsterdamm. Der Grund dafür war nicht etwa die Weigerung des Tragens einer FFP2-Maske, sondern vielmehr ein 37 Jahre alter Mann, der lautstark im Bus herumschrie und dabei auch die Busfahrerin beschimpfte.

37-Jähriger weigert sich lautstark, Bus zu verlassen

Der 37-Jährige war am Celler Bahnhofsplatz in den Bus eingestiegen. In Winsen dann wurde es der 20 Jahre alten Busfahrerin zu bunt und sie forderte den Mann auf den Bus zu verlassen. Dieser weigerte sich jedoch beharrlich, so dass die Polizei hinzugezogen werden musste. Die Beamten führten den deutlich alkoholisierten Mann schließlich aus dem Bus. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3,7 Promille.

Von cz

Von