Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen „Gute Seele" der Winser DRK-Kleiderkammer geht
Celler Land Winsen

„Gute Seele" der Winser DRK-Kleiderkammer geht

18:58 22.01.2021
Von Oliver Gatz
Die scheidende Kleiderkammer-Leiterin Ursula Meyer (Mitte) mit Nachfolgerin Christina de Schipper (links) und Helga Korte.
Die scheidende Kleiderkammer-Leiterin Ursula Meyer (Mitte) mit Nachfolgerin Christina de Schipper (links) und Helga Korte. Quelle: Monika Meyer
Anzeige
Winsen

Wechsel an der Spitze der Kleiderkammer: Der DRK-Ortsverein Winsen hat die langjährige Leiterin Ursula Meyer verabschiedet. Seit 1999 hatte die „gute Seele“ der Einrichtung diese Aufgabe inne. Nachfolgerin ist Christina de Schipper. Die Verabschiedung erfolgte coronabedingt in kleinem Kreis.

Das sagen "Stammkunden" über Ursula Meyer

„Sie bleibt immer freundlich und zugewandt“, haben viele „Stammkunden“ über Ursula Meyer gesagt. Immer gelassen zu bleiben, war bei dem Andrang, der vor der Corona-Pandemie häufig herrschte, und dem manchmal nicht angemessenen bis beleidigenden Ton einiger Kunden nicht selbstverständlich. Aber die scheidende Leiterin meisterte diese Situationen mit Energie und Gelassenheit und der Hilfe ihres neunköpfigen Teams.

Mit viel Engagement Winser DRK-Kleiderkammer geleitet

Fast jeden Tag, manchmal auch sonntags, sah sie in und vor der Kleiderkammer nach dem Rechten. Ihr war immer wichtig, dass alles seine Ordnung hatte. Bei der Beseitigung von Hochwasserschäden hatte Meyer mit ihren Damen das Wasser mit Schaufeln, Eimer und Wischlappen beseitigt und die vielen durchnässten Kleidersäcke zur Müllstation gefahren. Vor zwei Jahren wurde sie bei der Ehrung der Besten der Gemeinde Winsen nicht nur ausgezeichnet, weil sie 59 Jahre Mitglied des DRK, sondern auch seit 20 Jahren für den Ortsverein Winsen im Ehrenamt tätig war – im Vorstand und als Leiterin des Sozialdienstes.

Christina de Schippers Möglichkeiten wegen Corona derzeit begrenzt

Christina de Schipper ist zwar erst seit April 2019 im Team der DRK-Kleiderkammer in Winsen, aber schon länger und auch weiterhin beim Sozialkaufhaus Neufundland in Celle tätig. Da wegen der Corona-Pandemie die Kleiderkammer bis mindestens Mitte März geschlossen bleiben muss, hat sie sich noch nicht mit vollem Einsatz einbringen können.

Helga Korte seit 1976 Mitglied im DRK

Verabschiedet wurde auch Helga Korte, die eigentlich schon im vergangenen Jahr nach dem 80. Geburtstag den Dienst in der Kleiderkammer beenden wollte, aber dann noch ein Jahr geblieben ist. Sie ist seit 1976 Mitglied im DRK, war beim Sozialdienst und der Blutspende aktiv und ab 1989 langjährig auch Vorsitzende.

Kleiderkammerteam in Winsen verstärkt

In den vergangenen fünf Jahren hatte sie das Kleiderkammerteam verstärkt. Unterm Strich unterstützte sie mehr als 40 Jahre den Ortsverein Winsen mit Rat und Tat. Unter anderem führte sie als Vorsitzende die DRK-Gruppen aus Meißendorf und Bannetze mit den Winsern zusammen.

Der Ortsverein bedankte sich bei beiden Mitarbeiterinnen. Er hofft, dass sie sich nicht ganz aus der Mitwirkung am Vereinsleben zurückziehen, sondern nach der Corona-Zeit die Seniorenbetreuung wieder aufleben lassen.

Zahlreiche Verbesserungen bei Winser DRK-Kleiderkammer

Das vergangene Jahr brachte für die Winser Kleiderkammer nicht nur Nachteile, sprich Einnahmeverluste durch Schließung und Einschränkung der Kundenzahl, sondern auch positive Verbesserungen. Das betraf die Kundenwege durch die neue Ausgangstür und den neuen Sortierraum, der jetzt auch beheizbar ist, die Kaffeeküche und die Türschweller, die das Hochwasser länger aus den Räumen halten sollen.

Simon Ziegler 22.01.2021
Simon Ziegler 18.01.2021
Simon Ziegler 14.01.2021