Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wietze Verfolgung bei Wietze: Polizei stoppt Raser
Celler Land Wietze

Auto beschlagnahmt: Raser bei Wietze von Polizei gestoppt

10:23 29.12.2021
Quelle: Benjamin Behrens
Anzeige
Wietze

Schnelligkeit weiß der 46-Jährige, der am Donnerstag in den frühen Morgenstunden auf der Bundesstraße 214 von der Polizei kontrolliert wurde, offenbar zu schätzen. Denn genau seine „zügige Fahrweise“, wie es in der Pressemitteilung der Celler Polizei heißt, hatte gegen 1 Uhr morgens die Besatzung eines Streifenwagens dazu veranlasst, eine Verkehrskontrolle beim Fahrer des grauen Mercedes C200 machen zu wollen. Der Wagen war in Fahrtrichtung Wietze unterwegs. Ob er allerdings die Schnelligkeit von Polizei und Staatsanwaltschaft ebenso gut findet, dürfte auf einem anderen Blatt stehen.

Riskante Überholmanöver bei Wietze

Denn auf die Anhaltesignale der Polizei reagierte der 46-jährige Mercedesfahrer mit Flucht, gab noch einmal richtig Gas und scheute auch riskante Fahrmanöver nicht. In Richtung Hornbostel überholte an teils unübersichtlichen Stellen andere Autos und missachtete jegliche Geschwindigkeitsvorgaben. Nachdem der 46-Jährige seinen Mercedes in einer Nebenstraße in Hornbostel abstellte, stieg dieser aus und rannte davon.

Autofahrer ist polizeibekannt

Durch die Beamten konnte der Mann nach kurzer Verfolgung gestoppt werden. Nicht ohne dabei Widerstand zu leisten. Dann ging alles ganz schnell: Als sich bei der Kontrolle herausstellte, dass der 46-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis hat und deswegen auch schon polizeilich in Erscheinung getreten war, ordnete ein Richter an, dass sein Mercedes als Tatmittel beschlagnahmt wird. Den 46-Jährigen erwarten nun Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Diese Schnelligkeit der anderen Art war bereits Thema im Falle des Ferrari-Fahrers Stefan K. aus dem Celler Ostkreis, der derzeit noch auf Wiederherausgabe seines Gefährts klagt.

Von cz

Andreas Babel 27.12.2021
Benjamin Behrens 26.12.2021
Simon Ziegler 18.12.2021