Bereich gesperrt

Explosion: Drohne sucht Rheinmetall-Gelände ab

Nach einer Explosion auf dem Gelände von Rheinmetall in Unterlüß am Mittwochmorgen ist der Bereich weiträumig abgesperrt. So erlebten Anwohner den Vorfall.

  • Von Christoph Zimmer
  • 10. Nov. 2021 | 09:15 Uhr
  • 12. Juni 2022
  • Von Christoph Zimmer
  • 10. Nov. 2021 | 09:15 Uhr
  • 12. Juni 2022
Anzeige
Unterlüß.

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 2 Uhr, kam es zu einer Explosion im Bereich der Munitionsbunker auf dem Gelände von Rheinmetall, Neulüßer Straße in Unterlüß. Nach bisherigen Ermittlungsstand kam es zu Gebäudeschäden. Personen wurden nicht verletzt.

Polizei Celle sperrt Bereich in Unterlüß weiträumig ab

Der betroffene Bereich wurde weiträumig abgesperrt. Dennoch warnt die Polizei Celle ausdrücklich davor diesen Bereich aufzusuchen.

Drohne sucht Rheinmetall-Gelände ab

Um 8.46 Uhr meldete die Polizei bei Twitter, dass das betroffene Gelände mit einer Drohne aus der Luft abgesucht wird. Anschließend sollen die Bilder ausgewertet werden, "um Schadensausmaß und Gefahrensituation einschätzen zu können", sagte Polizeisprecher Steffen Brümmer auf Nachfrage der CZ. "Danach entscheiden wir auch, wie großräumig das Gebiet abgesperrt werden muss." Der Bereich ist aktuell unverändert weiträumig abgesperrt.

Ursache für Explosion noch unbekannt

Die Werksfeuerwehr ist vor Ort im Einsatz. Die Ursache der Explosion und die Schadenshöhe sind noch unbekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Bereits kurz nach der Explosion berichteten Anwohner, die von dem Vorfall bei Rheinmetall offenbar geweckt wurden, in den sozialen Medien von dem massiven Knall. Sie berichteten von einer deutlichen Erschütterung und davon, dass die Explosion selbst im rund 15 Kilometer entfernten Hermannsburg und auch in Eschede zu hören beziehungsweise spüren war.

Anwohner in Unterlüß berichten von Explosion

"Mein Bett hat gewackelt", schrieb eine Userin bei Facebook. Eine andere berichtete: "Ich dachte meine Scheiben fliegen ein. Die Detonation muss gewaltig gewesen sein."

"Wie eine pulsierende Druckwelle"

Die Explosion hat die Anwohner mehr als nur aufgeschreckt. "Da war vor dem Knall schon ein merkwürdiges Geräusch zu hören. Hörte sich an, als würde da was durch die Straße fliegen", berichtete ein User. "Schlecht zu beschreiben, wie eine pulsierende Druckwelle, die Scheiben vibrierten und dann knallte es. Richtung Reihenmetall sah man eine für den Knall relativ kleine Rauchwolke."

Alle Kommentare einte die Hoffnung, dass bei der Explosion niemand verletzt wurde.